Aktuelle Zeit: Sa 2. Jul 2022, 01:00


Gelber Orleans

  • Autor
  • Nachricht
Offline
Benutzeravatar

Herr S.

  • Beiträge: 981
  • Bilder: 6
  • Registriert: So 12. Dez 2010, 15:11
  • Wohnort: Bockenheim a.d. Weinstrasse

Re: Gelber Orleans

BeitragFr 20. Mai 2011, 19:45

Hallo zusammen,

da schickt man seine Frau mal in den Keller mit den Worten "Überrasche mich!" und was bringt sie mit? Knipsers Halbstück Reserve aus 2004! Kein Einspruch meinerseits. Und da ich so begeistert bin werde ich morgen noch mal per Pedes zu Knipser fahren und nachkaufen. Und dann nehme ich auch den Gelben Orleans *** nochmal mit. Hat noch jemand Bedarf?!? :)

Mehr zum Halbstück im Pfalz-Fred.

Viele Grüße,
Björn
--------------------------------------------
"Not that we needed all that for the trip, but once you get locked into a serious drug-collection, the tendency is to push it as far as you can." (Hunter S. Thompson, Fear and Loathing in Las Vegas)
Offline

Thomas Riedl

  • Beiträge: 14
  • Registriert: Do 30. Mär 2017, 09:01

Re: Gelber Orleans

BeitragMo 8. Mär 2021, 22:23

Hallo zusammen,

ja, es gibt mittlerweile noch weitere Weingüter, die Gelben Orleans an- und ausbauen.

Für die zweite Jahreshälfte 2021 bereite ich optimistisch eine zweiteilige Weinprobe mit dem Titel „Best of Historische Rebsorten“ vor, die in Bonn oder Umgebung stattfinden wird. Der tatsächliche Veranstaltungsort ist aber noch völlig offen, weil niemand weiß, welche locations nach der Covid-Pandemie und dem Auf und Ab der lockdowns noch existieren werden.

Im Teil 1 möchte ich Weißweine vorstellen (u.a. vier Gelbe Orleans von vier Erzeugern), im Teil 2 die Rosés und Rotweine. Während es 2015 darum ging, überhaupt Weine aus den seltenen historischen Sorten vorzustellen (Siehe: https://chezmatze.de/2015/04/06/von-har ... rebsorten/), gibt es inzwischen deutlich mehr Weinbaubetriebe, die sich mit einem gewachsenen historischen Sortenspektrum befassen. Man kann also inzwischen auch nach qualitativen Kriterien aussuchen.
Rund 40 verschiedene Weine liegen jedenfalls schon in meinem Keller. Gerade bei den im Fass ausgebauten Rotweinen habe ich versucht, auch gereifte Flaschen zu bekommen.

Wenn ich Genaueres weiß, dann stelle ich die Infos hier ein.

Die Zentralfiguren bei der Selektion, Veredlung und Vermehrung der Reben sind weiterhin Andreas Jung und Ulrich Martin (Siehe: https://historische-rebsorten.de/), sowie Josef Engelhart von der Rebenzüchtung der LWG Veitshöchheim.
Einige Sorten kann man auch über die Rebschule Antes beziehen (v.a. Roten Riesling), manche Winzer wenden sich an die Rebenzüchtung in Geisenheim oder an das Julius-Kühn-Institut in Siebeldingen.

Beste Grüße!

Thomas
Vorherige

Zurück zu Sonstige weiße Sorten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

Impressum - Nutzungsbedingungen - Datenschutzrichtlinie - Das Team - Alle Cookies des Boards löschen

cron