Aktuelle Zeit: Mi 28. Jul 2021, 22:14


Portwein

  • Autor
  • Nachricht
Offline

amateur des vins

  • Beiträge: 2952
  • Bilder: 7
  • Registriert: Sa 10. Mär 2012, 22:47
  • Wohnort: Berlin

Re: Portwein

BeitragSo 29. Okt 2017, 16:30

Wie hier angedroht, gab's gestern

Warre's Vintage 1983

Perfekt eingebundene Tannine und milde Säure. Der Sprit ist gerade erkennbar, aber ebenfalls mild, nichts brennt oder sticht. Die Süße ist sehr dezent, für Port geradezu unauffällig. Aromatisch zeigt sich eine deutliche Feigennote, dazu etwas eingekochte Pflaume und ein wenig Kaffee oder dunkler Kakao. Sehr ausgewogener Gesamteindruck.

Meine beiden Mittrinker erlebten den Wein ganz ähnlich und erwähnten insbesondere die sehr zurückhaltende Süße. Dabei zogen sie auch den indirekten Vergleich zu ihrer Vor-Ort-Verkostung bei Taylor's (ohne Vintage), deren Hausstil ihnen etwas süßer in Erinnerung ist, als es dieses Exemplar Warre's war.

Das beste und zugleich traurige aber war, daß die Flasche den ersten Abend nicht überlebt hat... :ugeek:
Für mich ein großer Wein!
Besten Gruß, Karsten
Offline
Benutzeravatar

UlliB

  • Beiträge: 3606
  • Registriert: Mo 6. Dez 2010, 19:27

Re: Portwein

BeitragFr 25. Dez 2020, 19:37

Niepoort Vintage Port 2017 20%Vol. Klar, ein paar Jahrzehnte zu früh geöffnet. Aber ich konnte nicht widerstehen ;)

In eine schlanke Karaffe dekantiert. Schwarz wie die Nacht, ganz schmaler kirschfarbener Rand. In der Nase zunächst sehr zurückhaltend, macht an der Luft zögerlich auf, dunkle Kirsche, dann in Rum eingelegte Pflaumen. Legt an Intensität laufend zu, irgendwann spitzt auch der Alkohol hervor, der sich mit der Frucht und einem schwer zu definierenden herben Element zu einer Art Herrenparfum verbindet (das hört sich jetzt vermutlich negativ an, es ist aber nicht so gemeint: das ist ein wirklich edles Parfum).

Im Gaumen von schier unglaublicher Dichte, geballt, das Tannin ist zwar feinkörnig, aber überaus präsent (gewissermaßen leckt man hier an 400er Schleifpapier), herb, nur wenig süß, von feiner Säure durchzogen, kleidet den Mund völlig aus und klingt sehr, sehr lang nach.

Nach 24 Stunden in der Karaffe am Gaumen unverändert. In der Nase ist ein medizinales, kräuteriges Element zur Frucht hinzugetreten, herber Kräuterlikör, minzig, kühl. Faszinierend.

Das kann man auch jetzt schon mit Genuss trinken, auch wenn's noch völlig embryonal ist. Wird irgendwann ganz, ganz groß und dann vermutlich zur Legende werden - die 99-100 Punkte vom WA und 19,5/20 von JR passen schon. Ich fürchte nur, dass ich die volle Trinkreife nicht mehr erleben werde :cry:

Gruß
Ulli
Vorherige

Zurück zu Portwein

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

Impressum - Nutzungsbedingungen - Datenschutzrichtlinie - Das Team - Alle Cookies des Boards löschen