Aktuelle Zeit: Mo 21. Jun 2021, 17:54


Montsant - Wunder bei Netto...

  • Autor
  • Nachricht
Offline
Benutzeravatar

thvins

Administrator

  • Beiträge: 4570
  • Bilder: 1539
  • Registriert: Mo 28. Jun 2010, 15:29
  • Wohnort: Coswig /Anhalt, Sachsen-Anhalt
  • Bewertungssystem: Auf Benutzername klicken

Montsant - Wunder bei Netto...

BeitragMo 12. Okt 2020, 18:14

Es gab bei mir lange nichts mehr aus der Discounter-Ecke zu berichten, dieses Mal versucht sich nicht Aldi oder Lidl an den Weinen "meines Gebietes" sondern Netto. Das Wein - Ergebnis an sich ist nicht mal übel. Übel ist das Marketing ringsum. Wer tut sich damit einen Gefallen?

http://www.torsten-hammer-priorat-guide ... -montsant/
Beste Grüße

Torsten

http://www.torsten-hammer-priorat-guide.com
jetzt mit richtiger Startseite...
Offline
Benutzeravatar

EThC

  • Beiträge: 4682
  • Bilder: 12
  • Registriert: Fr 27. Feb 2015, 17:17
  • Wohnort: BY

Re: Montsant - Wunder bei Netto...

BeitragMo 12. Okt 2020, 20:24

...typisch Discounter-Marketing halt! Wenn man mal beim WineEnthusiast nachschaut, dann sieht man, daß der Wein dort 89 Pünktchen bekommen hat und in der Kategorie "Top 100 Best Buy 2019" auf Platz 10 gelandet ist. Wenn man das dann für's Etikett mit "Top 100 Beste Weine weltweit" übersetzt, dann kann man entweder nur miserabel Englisch oder ist schlicht und einfach ein unlauterer Wettbewerber...
Viele Grüße
Erich


NOVINOPHOBIE ist die Angst davor, daß der Wein ausgeht...
https://ec1962.wordpress.com/
Offline
Benutzeravatar

thvins

Administrator

  • Beiträge: 4570
  • Bilder: 1539
  • Registriert: Mo 28. Jun 2010, 15:29
  • Wohnort: Coswig /Anhalt, Sachsen-Anhalt
  • Bewertungssystem: Auf Benutzername klicken

Re: Montsant - Wunder bei Netto...

BeitragMo 12. Okt 2020, 22:16

EThC hat geschrieben:...typisch Discounter-Marketing halt! Wenn man mal beim WineEnthusiast nachschaut, dann sieht man, daß der Wein dort 89 Pünktchen bekommen hat und in der Kategorie "Top 100 Best Buy 2019" auf Platz 10 gelandet ist. Wenn man das dann für's Etikett mit "Top 100 Beste Weine weltweit" übersetzt, dann kann man entweder nur miserabel Englisch oder ist schlicht und einfach ein unlauterer Wettbewerber...



Top 100 Best Buy indiziert natürlich etwas ganz anderes, nämlich, dass die Qualität irgendwie zum Preis in ein Verhältnis gesetzt wird. Aber auch das ist sicher immer noch höchst fragwürdig. Wie will man eine solche Liste noch vernünftiger aufstellen als eine Liste, in der es nur nach der Bewertung der Qualität geht. Und was zum Teufel hat man den armen Verkostern da vorgesetzt, wenn ein so mageres Weinchen es dann auf Platz 10 WELTWEIT schafft.

Mir würden schon allein im Montsant etliche Weine einfallen, die deutlich besser sind und die auch nicht die Welt kosten. Daneben gibt es viele Regionen auf der Welt, die ein solches Preislevel halten, wo aber die Weine keinesfalls schlechter sind. Allein Frankreich hat viele Ecken, wo Wein billigst angeboten wird und die Qualität dennoch sehr ordentlich ist. Auch in Deutschland ist nicht jeder 6 € Wein schlechter als dieser ja durchaus nette Montsant. Wie kommt man also auf so eine Liste?

Dass Netto dann in seiner Werbung aus Top 100 Best Buy gleich Platz 10 der besten Weine Weltweit macht, macht es natürlich nicht schöner, aber was ist das eigentlich dann mehr als Verbraucherverdummung? Niemand wird auf die Idee kommen, erstmal nach dem Wine Enthusiast zu googlen, aber viele animiert vielleicht grade jenes Schild , welches auf jeden Flaschenhals gesteckt ist, zum spontanen Kauf.

Dabei hätte der Wein an sich so einen Bohei nicht mal nötig - unterm Strich ist ja nach meiner Blindverkostung auch nichts gegen den Wein zu sagen. Außer vielleicht dass die Etikettenaussage mit der Postleitzahl doch erst mal nicht ganz stimmig ist. Eine Anfrage bei der DO Behörde werde ich mal machen, wobei ich nicht weiß, ob die Richtlinien auch so streng gehandhabt sind wie im Priorat. Die andere Frage wäre natürlich, ob es auch hier so extreme Flaschenvarianzen gibt, wie einst bei dem einen Aldi-Priorat. Dazu müsste sich der eine oder andere mal erbarmen, auch eine solche Flasche zu kaufen und sie gegen meine Notiz zu testen. Da Punkte relativ sind, wäre da allerdings der Eindruck der Verkostenotiz an sich relevanter als die Punkte.
Beste Grüße

Torsten

http://www.torsten-hammer-priorat-guide.com
jetzt mit richtiger Startseite...
Offline

mixalhs

  • Beiträge: 1520
  • Bilder: 0
  • Registriert: Mi 7. Sep 2011, 11:29

Re: Montsant - Wunder bei Netto...

BeitragDo 15. Okt 2020, 03:51

In der Tat habe ich versucht, diesen Wein im lokalen Nettomarkt zu kaufen: gibt es nicht. Man kann ihn im Online-Shop bestellen, muss dann aber mindestens sechs Flaschen nehmen.

Wenn ich das Verkostungsergebnis Eurer Probe richtig interpretiere, dann ist das PLV nur als grandios zu bezeichnen. Unter meinen ca. 3700 Verkostungsnotizen aus inzwischen 13 Jahren habe ich nicht einen einzigen Rotwein der Preisklasse bis 10 Euro gefunden, der von mir mehr als 90 Punkte bekommen hat. Von daher wäre ich sehr gespannt darauf gewesen, diesen Wein mal im Glas zu haben, aber ich wollte nicht gleich sechs Flaschen kaufen.
Offline
Benutzeravatar

thvins

Administrator

  • Beiträge: 4570
  • Bilder: 1539
  • Registriert: Mo 28. Jun 2010, 15:29
  • Wohnort: Coswig /Anhalt, Sachsen-Anhalt
  • Bewertungssystem: Auf Benutzername klicken

Re: Montsant - Wunder bei Netto...

BeitragDo 15. Okt 2020, 14:30

Also ich habe mir noch 2 Flaschen mal weg gelegt, eine für deutlich später und eine und noch mal eine Blind-Probe zu machen, wenn meine neuen preislich kleinen Weine da sind, die ich für sagen wir bis 12-13 € anbiete. Wenn ich mal meine Einkaufsmenge in Relation zur Netto-Einkaufsmenge setze, sollte das ein recht realistischer Vergleich werden. Ich warte z.B. jetzt auch auf zwei Weine, die ich im Vorab-Reservierungsverkauf für unter 10 € anbieten konnte und die ich für um Klassen besser halte. (da wärst du dann vielleicht sogar selbst bei 90+ Punkten)

Wenn diese Weine dann aber da sind und ich auch meine Lagerhaltungskosten etc einrechnen muss, dann liegen wir aber auch bei um die 10 € für die Flasche.

Könnte ich aber 50.000 + Flaschen eines solchen Weines einkaufen, bekäme ich sicher auch einen ganz anderen Preis als bei sagen wir um die 150 Flaschen... Da wäre dann auch ein Vorab-Preis von 6 € nicht mehr weit weg... - aber als Einzelkämpfer kann ich sowas natürlich auch schon logistisch nicht stemmen. Und auch der Winzer könnte nicht annähernd diese Menge liefern, das können da unten auch nur die Großen, wie die Kooperativen z.B.

Insofern wurde ich nicht von grandiosem PGV sprechen wollen, sondern für korrekt. Es gibt schlechtere Weine für gleiches Geld in der Gegend unten, dass muss man anerkennen. Meine Aufgabe aber ist es, eher die besseren zu finden...

Wenn du magst, kannst du dich dann gern mit einklinken (wir müssen auch nicht nur kleine Weine auf dem Tisch haben), Berlin ist per Auto oder auch per Bahn nicht so weit weg von Berlin, manche Berliner, die sich hier an der Elbe ein Haus gekauft haben und täglich pendeln, bezeichnen Coswig sogar noch als Vorort von Berlin...

Ich könnte sogar Leute verstehen, die 6 Flaschen dieses Weines kaufen. Kommt halt immer auch drauf an, was sonst noch so alles getrunken werden muss...
Beste Grüße

Torsten

http://www.torsten-hammer-priorat-guide.com
jetzt mit richtiger Startseite...
Offline

olifant

  • Beiträge: 3270
  • Registriert: Mi 8. Dez 2010, 09:58
  • Wohnort: Bayern

Re: Montsant - Wunder bei Netto...

BeitragDo 15. Okt 2020, 16:27

mixalhs hat geschrieben:In der Tat habe ich versucht, diesen Wein im lokalen Nettomarkt zu kaufen: gibt es nicht. Man kann ihn im Online-Shop bestellen, muss dann aber mindestens sechs Flaschen nehmen.

Wenn ich das Verkostungsergebnis Eurer Probe richtig interpretiere, dann ist das PLV nur als grandios zu bezeichnen. Unter meinen ca. 3700 Verkostungsnotizen aus inzwischen 13 Jahren habe ich nicht einen einzigen Rotwein der Preisklasse bis 10 Euro gefunden, der von mir mehr als 90 Punkte bekommen hat. Von daher wäre ich sehr gespannt darauf gewesen, diesen Wein mal im Glas zu haben, aber ich wollte nicht gleich sechs Flaschen kaufen.


Bevor dieser Thread eröffnet wurde habe ich beim Einkauf 2 Flaschen mitgenommen.
Nun ja, m.E. nichts wirklich Aufregendes oder Besonderes, auch für den Preis nicht.
Gut, im Gegensatz zu vielen anderen Discounter- / Supermarkt-Weinen zu diesem Preis, die eher auf der perfide-jung-fruchtigen Masche gestrickt sind (und für mich damit in Richtung untrinkbar tendieren), ist das durchaus ordentlich vinifiziert - aber mehr auch nicht. Ich hätte da jetzt auch kein Entwicklungspotential erkannt und der Genuss war so bei "passt scho' ". In meinem Bewertungskanon so bei 15,5-16/20 op - ordentlicher Basiswein.

Spar dir das Geld für 6 Flaschen, zu dem Preis gibt's woanders auch Pizza und Pasta - Weine ;)
Grüsse

Ralf
Offline
Benutzeravatar

thvins

Administrator

  • Beiträge: 4570
  • Bilder: 1539
  • Registriert: Mo 28. Jun 2010, 15:29
  • Wohnort: Coswig /Anhalt, Sachsen-Anhalt
  • Bewertungssystem: Auf Benutzername klicken

Re: Montsant - Wunder bei Netto...

BeitragDo 15. Okt 2020, 17:42

olifant hat geschrieben:
mixalhs hat geschrieben:In der Tat habe ich versucht, diesen Wein im lokalen Nettomarkt zu kaufen: gibt es nicht. Man kann ihn im Online-Shop bestellen, muss dann aber mindestens sechs Flaschen nehmen.

Wenn ich das Verkostungsergebnis Eurer Probe richtig interpretiere, dann ist das PLV nur als grandios zu bezeichnen. Unter meinen ca. 3700 Verkostungsnotizen aus inzwischen 13 Jahren habe ich nicht einen einzigen Rotwein der Preisklasse bis 10 Euro gefunden, der von mir mehr als 90 Punkte bekommen hat. Von daher wäre ich sehr gespannt darauf gewesen, diesen Wein mal im Glas zu haben, aber ich wollte nicht gleich sechs Flaschen kaufen.


Bevor dieser Thread eröffnet wurde habe ich beim Einkauf 2 Flaschen mitgenommen.
Nun ja, m.E. nichts wirklich Aufregendes oder Besonderes, auch für den Preis nicht.
Gut, im Gegensatz zu vielen anderen Discounter- / Supermarkt-Weinen zu diesem Preis, die eher auf der perfide-jung-fruchtigen Masche gestrickt sind (und für mich damit in Richtung untrinkbar tendieren), ist das durchaus ordentlich vinifiziert - aber mehr auch nicht. Ich hätte da jetzt auch kein Entwicklungspotential erkannt und der Genuss war so bei "passt scho' ". In meinem Bewertungskanon so bei 15,5-16/20 op - ordentlicher Basiswein.

Spar dir das Geld für 6 Flaschen, zu dem Preis gibt's woanders auch Pizza und Pasta - Weine ;)


So darf man es auch ausdrücken. Für einen Wein aus einem Discounter schon recht ordentlich, aber Platz 10 Weltweit?!? Weit weg... und auch bezogen auf das PGV, so wie es ja wohl ursprünglich von den Profis gemeint war, weit weg von Platz 10 weltweit... was ärgerlich ist in meinen Augen ist die gefahrene Marketing-Masche.

Wenn ich da an meinen Anexe Syrah oder Carignan denke, das sind dann wirklich andere Kaliber und auch die überstrapazieren den Geldbeutel nicht. Einen 2016er Anexe Syrah hatte ich jetzt auch in meiner 2016er Probe noch mal mit drin und der hat als 10 € Wein schon gut bei den Großen mitgespielt, der landete immerhin auf Platz 7 von 14 Weinen und hat einige 2 bis 4 mal so teure Weine deklassiert. Und auch der muss nicht zwingend schon weg, da freue ich mich schon drauf, den in 2026 zur 10years after mit zu bringen. Und die 2019er, die davon jetzt kommen, werden nicht schlechter sein als die 2016er. Aber so was gibt es halt auch nicht bei Netto.
Beste Grüße

Torsten

http://www.torsten-hammer-priorat-guide.com
jetzt mit richtiger Startseite...

Zurück zu Priorat und Montsant

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste

Impressum - Nutzungsbedingungen - Datenschutzrichtlinie - Das Team - Alle Cookies des Boards löschen