Aktuelle Zeit: Mo 24. Jan 2022, 08:16


A.J. Adam

  • Autor
  • Nachricht
Offline
Benutzeravatar

thvins

Administrator

  • Beiträge: 4608
  • Bilder: 1539
  • Registriert: Mo 28. Jun 2010, 14:29
  • Wohnort: Coswig /Anhalt, Sachsen-Anhalt
  • Bewertungssystem: Auf Benutzername klicken

Re: A.J. Adam

BeitragMi 12. Jan 2022, 14:24

Ich trinke ja nur selten die Weine, über deren Bröselkorken hier lamentiert wird, aber im Priorat gibt es auch Analogien dazu.
- In der Regel älter als 10, 15 Jahre
- oft davon betroffen: eher hochwertige, lange Korken, oft eher teurere Weine
aber: Der überwiegende Teil der Korken ist nicht betroffen, auch nicht bei 10+ Jahre alten Weinen.

Ich habe zwei Szenarien festgestellt: Korken reißt irgendwo glatt weg, Rest läßt sich meist gut rausoperieren, man muss nur etwas geduldiger sein, bröselt auch nicht, sondern reißt eher.

Das Zweite: Kork sitzt wie Hulle fest an der Glaswand und wehrt sich immens gegen das Herausgezogenwerden, das Korkinnere ist aber weich, obwohl der Kork nicht durchnässt ist - dann kommen nur Brösel raus, im Extremfall hast du einen Haufen kleinster Bröselchen vom Inneren und der letzte 1-2 mm an der Glaswand bleibt dran fest kleben... Das braucht viel Zeit und erfordert meist das Dekantieren über ein feines Sieb und das Herausholen kleiner Teilchen mittels Löffel an der Glaswand.

Die Weine selbst sind über jeden Zweifel erhaben, deswegen auch kein Grund für mich, zu meckern. Ich merke inzwischen, wann es bei einem Wein so weit ist, aber es gibt für mich keine Regel nach Alter, Winzer, kein Hinweis auf minderwertiges Korkenmaterial. Oft sind die Korken dennoch nicht angesuppt, sondern nur 1 oder 2 mm unten rot...

Beim Entkorken von ca. 50++ Weinen zu unseren Jahrgangsproben tritt das Phänomen vielleicht bei jedem 10. Wein auf, egal, ob aus Klaus-Peters oder meinem Keller. Also auch hier keine verwertbare Spur...

Letztens bei David in Naumburg hatten wir einen neuartigen Korkenzieher, vielleicht schafft er Abhilfe? Etwas, was aussieht wie eine Nadel wird durch den Korken gesteckt und dann wird "Luft gepumpt" Der Korken kommt dann durch den Druck mal schneller, mal später raus... Bettina hatte so ein Teil zum Testen bekommen, sah eigentlich nach billiger China-Ware aus, hat es aber an dem Abend ganz gut gemacht... Ob so was schon auf dem Markt ist, was es kostet, wie es heißt - keine Ahnung. Ob es bei so hartknäckig am Flaschenhals fest klebenden Korken hilft, kann ich aber auch nicht sagen, aber bröseln kann da dann nix mit.
Beste Grüße

Torsten

http://www.torsten-hammer-priorat-guide.com
jetzt mit richtiger Startseite...
Offline
Benutzeravatar

puschel

  • Beiträge: 1680
  • Bilder: 0
  • Registriert: Sa 23. Apr 2016, 20:17

Re: A.J. Adam

BeitragDo 13. Jan 2022, 16:00

Danke Thorsten,
ich werde mal die Augen offen halten, nach so einem neuartigen Teil.
KORKEN HEBER
Gruß Adi
Save water, drink riesling
Offline
Benutzeravatar

EThC

  • Beiträge: 5365
  • Bilder: 14
  • Registriert: Fr 27. Feb 2015, 16:17
  • Wohnort: BY

Re: A.J. Adam

BeitragDo 13. Jan 2022, 17:49

thvins hat geschrieben:Ob so was schon auf dem Markt ist, was es kostet, wie es heißt - keine Ahnung.
puschel hat geschrieben:ich werde mal die Augen offen halten, nach so einem neuartigen Teil.
...sowas gibt's schon ewig und birgt durchaus auch Gefahren. Man kann damit in der Flasche ziemliche Drücke aufbauen, wenn der Korken recht fest sitzt und so manche dünnwandigere Flasche gibt schon bei 3 bis 4 barü den Geist auf. Ist einem Freund von mir mal vor gefühlt 20 Jahren passiert...
Viele Grüße
Erich


NOVINOPHOBIE ist die Angst davor, daß der Wein ausgeht...
https://ec1962.wordpress.com/
Offline
Benutzeravatar

UlliB

  • Beiträge: 3720
  • Registriert: Mo 6. Dez 2010, 18:27

Re: A.J. Adam

BeitragFr 14. Jan 2022, 21:44

EThC hat geschrieben:
thvins hat geschrieben:Ob so was schon auf dem Markt ist, was es kostet, wie es heißt - keine Ahnung.
puschel hat geschrieben:ich werde mal die Augen offen halten, nach so einem neuartigen Teil.
...sowas gibt's schon ewig und birgt durchaus auch Gefahren. Man kann damit in der Flasche ziemliche Drücke aufbauen, wenn der Korken recht fest sitzt und so manche dünnwandigere Flasche gibt schon bei 3 bis 4 barü den Geist auf. Ist einem Freund von mir mal vor gefühlt 20 Jahren passiert...

Stimmt. Die Dinger gab es schon vor dreißig Jahren. Nachdem es zu einer Reihe zum Teil schwerer Unfälle gekommen war, sind sie aus dem Handel verschwunden. Es würde mich wundern, wenn die Teile jetzt wieder auftauchen - Produkthaftung wird heute etwas rigoroser durchgesetzt als damals.

Gruß
Ulli
Offline
Benutzeravatar

EThC

  • Beiträge: 5365
  • Bilder: 14
  • Registriert: Fr 27. Feb 2015, 16:17
  • Wohnort: BY

Re: A.J. Adam

BeitragFr 14. Jan 2022, 22:12

UlliB hat geschrieben:Es würde mich wundern, wenn die Teile jetzt wieder auftauchen - Produkthaftung wird heute etwas rigoroser durchgesetzt als damals.
...die gibt's tatsächlich (z.B. bei Amazon), aber vielleicht haben die ja jetzt ein integriertes Sicherheitsventil. Aber dann blieben fest sitzende Korken auch da wo sie sind...
Viele Grüße
Erich


NOVINOPHOBIE ist die Angst davor, daß der Wein ausgeht...
https://ec1962.wordpress.com/
Vorherige

Zurück zu Mosel

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

Impressum - Nutzungsbedingungen - Datenschutzrichtlinie - Das Team - Alle Cookies des Boards löschen