Aktuelle Zeit: So 28. Nov 2021, 10:57


Jos. Christoffel jr.

  • Autor
  • Nachricht
Offline

Pointless

  • Beiträge: 144
  • Registriert: Fr 4. Nov 2011, 10:43

Re: Jos. Christoffel jr.

BeitragDi 23. Nov 2021, 09:41

Ich hatte vor 10 Tagen die 94er Prälat *** Auslese, die war- wie man es kennt- völlig frisch und keineswegs past peak.
LG
Jochen
Offline

niers_runner

  • Beiträge: 1106
  • Registriert: Sa 18. Dez 2010, 18:36
  • Wohnort: Niederrhein

Re: Jos. Christoffel jr.

BeitragDi 23. Nov 2021, 20:23

Meine 2015er Ürziger Würzgarten Spätlese ist frisch, fruchtig und komplex.
Pfirsich, Mango, Honigmelone und rote Johannisbeere, wie ich das eigentlich so nur vom Veldenzer Elisenberg her kenne. Schönes Spiel, mineralisch fundiert, langer Abgang.
91+ P.

Beste Grüße

Peter
Wir soffen uns langsam den Fluss hinab (Kurt Tucholsky 1930 auf seiner Moselreise)
Offline

Bernd Schulz

  • Beiträge: 5468
  • Registriert: Sa 11. Dez 2010, 23:55

Re: Jos. Christoffel jr.

BeitragMi 24. Nov 2021, 21:20

Die 94er Auslese***, die mir neulich über den Weg gelaufen ist, war kein Prälat, sondern eine Sonnenuhr :oops: . Ihr jetziger Auftritt fällt aber kaum anders aus als der der beiden Prälaten aus 1992 und 1993:

Bild

Meiner Notiz vom Februar 2020 zufolge war das vor anderthalb Jahren noch ein ganz anderer Wein. Jetzt handelt es sich um die dritte KaJO-Auslese in Folge, welche erschreckende Ermattungserscheinungen zeigt. Wie zum Teufel kann denn das sein? Reiner Zufall?

Herzliche Grüße

Bernd
Offline

Pointless

  • Beiträge: 144
  • Registriert: Fr 4. Nov 2011, 10:43

Re: Jos. Christoffel jr.

BeitragDo 25. Nov 2021, 09:18

Hallo Bernd,

ehrlich gesagt: Ich denke schon. Ich vermute die sind jetzt einfach in einem Alter bei dem die Flaschenvarianz zunimmt und daher dem Zufall mehr Raum gelassen wird. Eine weniger gute 94 Auslese hatte ich vor ein paar Monaten auch. Da hatte ich auch die Berfürchtung, dass es kein Zufall ist,aber meine gute Flasche neulich hat mich weider versöhnt.

Ich hatte jetzt auch nicht soviele WSU von Christoffel, aber bei mir waren die auch immer schlechter als ihre entsprechend besternten Gegenparts aus den anderen Lagen.

Grüße

Jochen
Offline
Benutzeravatar

sorgenbrecher

  • Beiträge: 1169
  • Bilder: 83
  • Registriert: Di 6. Sep 2011, 14:32
  • Wohnort: Ffm.

Re: Jos. Christoffel jr.

BeitragFr 26. Nov 2021, 18:36

Bernd Schulz hat geschrieben:Die 94er Auslese***, die mir neulich über den Weg gelaufen ist, war kein Prälat, sondern eine Sonnenuhr :oops: . Ihr jetziger Auftritt fällt aber kaum anders aus als der der beiden Prälaten aus 1992 und 1993:

Bild

Meiner Notiz vom Februar 2020 zufolge war das vor anderthalb Jahren noch ein ganz anderer Wein. Jetzt handelt es sich um die dritte KaJO-Auslese in Folge, welche erschreckende Ermattungserscheinungen zeigt. Wie zum Teufel kann denn das sein? Reiner Zufall?

Herzliche Grüße

Bernd


Hallo Bernd, Deine oben beschriebenen Erfahrungen haben mich dazu bewogen gerade eine Flasche Ürziger Würzgarten Riesling Auslese*** aus 1994 zur asiatisch scharfen Version einer Dicken Rippe zu öffnen.
Was soll ich sagen, ein geradezu jugendlicher Wein, für eine Auslese eher schlank gehalten mit wunderbarem Säurespiel und moderatem Restzucker. Vollreife Zitrus- und Sternfrucht, sehr klar und transparent ohne jeglichen Botrytiseinfluss. Die spürbare Säure bildet einen wunderbaren Kontrast zum cremigen Geschmackseindruck einer Erdbeersahne. Exzellent, müsste ich mich auf Punkte festlegen, würde ich hier wohl 92 zücken.
Gruß, Marko.
Offline

niers_runner

  • Beiträge: 1106
  • Registriert: Sa 18. Dez 2010, 18:36
  • Wohnort: Niederrhein

Re: Jos. Christoffel jr.

BeitragFr 26. Nov 2021, 22:36

vor etwa 10 Jahren hat mir KaJo eine 71er WSU Auslese, ich glaube mit 5 Sternchen und Goldkapsel verkauft, die habe ich vor 2 oder 3 Jahren getrunken, die hat mich aus den Stiefeln gehauen und zu einer Bewertung von 99 persönlichen Punkten bewogen. Das war der Erste und letzte Riesling auf diesem Niveau.
Leider hat er mir nur eine Flasche verkauft. Deshalb nehme ich auch gerne den einen oder anderen Flaschenfehler von jüngeren Weinen mal in Kauf.

Beste Grüße

Peter
Wir soffen uns langsam den Fluss hinab (Kurt Tucholsky 1930 auf seiner Moselreise)
Vorherige

Zurück zu Mosel

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 5 Gäste

Impressum - Nutzungsbedingungen - Datenschutzrichtlinie - Das Team - Alle Cookies des Boards löschen