Aktuelle Zeit: Mo 21. Jun 2021, 18:34


Weingut Weiler, Lorch, Neuentdeckung Vinum Weinguide 2021

  • Autor
  • Nachricht
Offline
Benutzeravatar

Gaston

  • Beiträge: 1041
  • Registriert: Mi 15. Dez 2010, 14:53

Re: Weingut Weiler, Lorch, Neuentdeckung Vinum Weinguide 202

BeitragDo 26. Nov 2020, 16:51

Ralf Gundlach hat geschrieben:
Ralf Gundlach hat geschrieben:Im Glas:

2018 Assmannshäuser Höllenberg Spätburgunder trocken

Süssliche Vanilenote in der Nase. Am Gaumen Kirsche, Vanille und Schokolade. Durchaus kräftiger, samtiger Körper. Begleitet von einer süsslichen Note, die mir nicht gefällt. Apropo gefällt: das ist viel zu gefällig und typisch deutsch viniviziert. Schade für das Potential der Lage. Freudlos zu trinken. Da sind die Rieslinge mindestens 2 Klassen besser.

83 Punkte, kostet 15 Euro

Gruß

Ralf


Ich muß mich nach dem letzten Schluck nochmal nach unten korrigieren: 81 Punkte. Ich hoffe für die Zukunft im Hause Weiler, das man an der Stilistik grundlegend arbeitet und überdenkt. So schmeckt das wie von jeden beliebigen Ticke-Tacke-Winzer. Höchstens.

Hallo,

im Sommer habe ich im Zuge eines Kurzbesuchs in Rüdesheim die dortige "Rheinweinwelt" (https://www.rheinweinwelt.de/de/rheinweinwelt.html) besucht und dabei auch mehrere Spätburgunder aus dem Höllenberg probiert. Angesichts des Renomées der Lage war ich von dem gebotenen aber eher enttäuscht. Ich sag mal -- von den etwa 7 Höllenberg-Proben fand ich eine sehr gut, zwei einigermaßen solide und den Rest ausgesprochen schwach - da gab es dünne und flache Weine, unangenehm süßliche oder auch merkwürdige likörige oder medizinale Noten.

Das ist natürlich in keinster Weise repräsentativ, und ich weiß auch gar nicht mehr, welche Weingüter das waren (an Krone und Kloster Eberbach kann ich mich erinnern, ein etwas gereifterer von Krone war, soweit ich mich erinnern kann, auch die beste Probe). Dennoch - da es sich ja hier um eine international renommierte Paradelage handelt, war das Ergebnis insgesamt doch recht ernüchternd.
Beste Grüße
Gaston
Offline
Benutzeravatar

EThC

  • Beiträge: 4682
  • Bilder: 12
  • Registriert: Fr 27. Feb 2015, 17:17
  • Wohnort: BY

Re: Weingut Weiler, Lorch, Neuentdeckung Vinum Weinguide 202

BeitragDo 26. Nov 2020, 17:28

Gaston hat geschrieben:Dennoch - da es sich ja hier um eine international renommierte Paradelage handelt, war das Ergebnis insgesamt doch recht ernüchternd.

...da würde mich mal interessieren, wie da ein Spätburgunder von Chat Sauvage abschneiden würde, kost aber auch 35 bis 40 Euronen...
Viele Grüße
Erich


NOVINOPHOBIE ist die Angst davor, daß der Wein ausgeht...
https://ec1962.wordpress.com/
Offline
Benutzeravatar

Gaston

  • Beiträge: 1041
  • Registriert: Mi 15. Dez 2010, 14:53

Re: Weingut Weiler, Lorch, Neuentdeckung Vinum Weinguide 202

BeitragDo 26. Nov 2020, 20:08

EThC hat geschrieben:
Gaston hat geschrieben:Dennoch - da es sich ja hier um eine international renommierte Paradelage handelt, war das Ergebnis insgesamt doch recht ernüchternd.

...da würde mich mal interessieren, wie da ein Spätburgunder von Chat Sauvage abschneiden würde, kost aber auch 35 bis 40 Euronen...


Erich, das kann ich dir zwar nicht mit Sicherheit sagen, da ich den Höllenberg von Chat Sauvage nicht kenne, aber die Wahrscheinlichkeit ist relativ hoch, dass er besser abschneiden würde, die Latte der von mir probierten Tropfen lag nicht besonders hoch.

Ich hab mir mal spaßeshalber die Preisliste von Chat Sauvage angeschaut - stimmt: Höllenberg 40,- - damit aber der preiswerteste der angebotenen Lagen-Pinots. Interessant....
Beste Grüße
Gaston
Offline
Benutzeravatar

EThC

  • Beiträge: 4682
  • Bilder: 12
  • Registriert: Fr 27. Feb 2015, 17:17
  • Wohnort: BY

Re: Weingut Weiler, Lorch, Neuentdeckung Vinum Weinguide 202

BeitragDo 26. Nov 2020, 20:45

...von den Chat Sauvage Lagen-Pinots kenne ich nur den Lorcher Schlossberg, der war aber schon ziemlich ordentlich. Wie Burgund mit Schiefer... :D
[/OT]
Viele Grüße
Erich


NOVINOPHOBIE ist die Angst davor, daß der Wein ausgeht...
https://ec1962.wordpress.com/
Offline

Bernd Schulz

  • Beiträge: 5271
  • Registriert: So 12. Dez 2010, 00:55

Re: Weingut Weiler, Lorch, Neuentdeckung Vinum Weinguide 202

BeitragSa 28. Nov 2020, 00:20

Ralf Gundlach hat geschrieben:Im Glas:

2018 Assmannshäuser Höllenberg Spätburgunder trocken...


Den hatte ich eben auch im Glas. Und ich bin Ralfs Meinung: Dat is nix! Im Vordergrund Fruchtbonbon Campino Johannisbeere, dahinter findet wenig statt, strukturarm, eher banal, allerdings sauber gemacht, zur Vesper einigermaßen brauchbar. Aber 15 Euronen wert? Nie und nimmer!

Herzliche Grüße

Bernd
Vorherige

Zurück zu Rheingau

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

Impressum - Nutzungsbedingungen - Datenschutzrichtlinie - Das Team - Alle Cookies des Boards löschen