Aktuelle Zeit: Mo 21. Jun 2021, 18:44


1748er Rüdesheimer

  • Autor
  • Nachricht
Offline

Elbling

  • Beiträge: 23
  • Registriert: Do 12. Okt 2017, 15:18
  • Wohnort: Dresden

1748er Rüdesheimer

BeitragMo 8. Jun 2020, 16:41

Hallo,
von welchem Weingut stammt dieser Wein ?
Gruß Werner
Dateianhänge
Rüdesheimer.jpg
Offline

Moselaner

  • Beiträge: 236
  • Registriert: Di 26. Jul 2016, 16:53

Re: 1748er Rüdesheimer

BeitragMo 8. Jun 2020, 18:35

Hallo Werner,

es handelt sich wahrscheinlich um einen Wein aus dem Bremer Ratskeller, zumindest taucht ein Rüdesheimer 1748 in alten Listen dort auf. Wahrscheinlich als Fasswein gekauft und somit nicht spezifisch einem Weingut zugehörig. Er taucht dort unter der Kategorie „Apostel und Roséweine (Rotweine) auf und der berühmte Apostelwein ist bekanntlich ja auch ein Fasswein. Zu besonderen Anlässen werden dann eine bestimmte Anzahl Flaschen gefüllt.

Viele Grüße
Patrick
Dateianhänge
1C3FD927-4282-49B3-8615-A37A59C32462.png
Wo aber der Wein fehlt, stirbt der Reiz des Lebens.
Euripides
Offline

Elbling

  • Beiträge: 23
  • Registriert: Do 12. Okt 2017, 15:18
  • Wohnort: Dresden

Re: 1748er Rüdesheimer

BeitragDi 9. Jun 2020, 23:33

Hi Patrick,
erst mal vielen Dank für Deine Info.
Dieser Wein taucht oft auch in Versteigerungen auf.
So zum Beispiel auch auf dem "Zwierleinschen Hof" in Geisenheim 1848 auf.
Auch werden am 22.05.1848 weitere 8 Falschen diese Weines versteigert.
Denkst Du das der Wein vom Rheingau nach Bremen geht und dann wieder zurück in den Rheingau ?
Gruss Werner
Dateianhänge
Rüdesheimer1.jpg
Rüdesheimer1.jpg (34.41 KiB) 721-mal betrachtet
Rüdesheimer2.jpg
Rüdesheimer2.jpg (60.92 KiB) 721-mal betrachtet
Offline

Moselaner

  • Beiträge: 236
  • Registriert: Di 26. Jul 2016, 16:53

Re: 1748er Rüdesheimer

BeitragMi 10. Jun 2020, 20:25

Hallo Werner,
durchaus möglich, wir werden es aber aller Voraussicht nach nicht abschließend klären können. Genau so gut kann ein Teil der Partie direkt im Rheingau verblieben sein.

Viele Grüße
Patrick
Wo aber der Wein fehlt, stirbt der Reiz des Lebens.
Euripides
Offline

Elbling

  • Beiträge: 23
  • Registriert: Do 12. Okt 2017, 15:18
  • Wohnort: Dresden

Re: 1748er Rüdesheimer

BeitragDo 11. Jun 2020, 10:02

Hi Patrick,
ich habe mich ein wenig belesen "Weinproduktion und Weinkonsum im Mittelalter" von Michael Matheus.
Darin ist zu lesen, daß der Bremer Ratskeller ein Monopol auf Rheinwein hat.
Rheinweine wurden aber nicht so eng gefasst. Das konnten auch Mosel und Weine aus dem Elsass sein.
In der Schatzkammer des Schloss Johannisberg soll ein 1748er Rüdesheimer liegen.
In dem Buch ist zu lesen, je nach Bedarf wurde aus dem Fass der Wein entnommen.
Da der Wein mit immer mehr Luft in Kontakt gekommen ist mir nicht klar wie lange Haltbar ein solcher Wein im Fass gewesen ist.
Viele Grüsse
Werner

Zurück zu Rheingau

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

Impressum - Nutzungsbedingungen - Datenschutzrichtlinie - Das Team - Alle Cookies des Boards löschen