Aktuelle Zeit: Fr 24. Sep 2021, 02:37


Peter Jakob Kühn

  • Autor
  • Nachricht
Offline
Benutzeravatar

Lars Dragl

  • Beiträge: 303
  • Registriert: Mo 3. Okt 2016, 23:24

Re: Peter Jakob Kühn

BeitragMo 23. Aug 2021, 20:06

glauer hat geschrieben:
Den Nikolaus 14 hatten wir auch letzte Woche und das kann ich alles so unterschreiben. Blind nicht unbedingt sofort als Riesling erkennbar, aber was für ein wunderbarer Wein. Ebenso spannend wie "trinkig".


Hallo!

Ja, obwohl sich der Wein gut trinken lässt, habe ich mir für heute, den 4. Tag, etwas aufgespart. Noch immer super, doch am 3. Tag war er für meinen Geschmack am besten. Heute kommt eine altfassige Note leicht durch und der Wein ist etwas weniger abgehoben/schwebend. Trotzdem ein riesiger und ungewöhnlicher Spaß und ich freue mich auf die restlich 3 Fl..

Grüße

Lars
Offline

Nora

  • Beiträge: 179
  • Registriert: So 28. Mär 2021, 11:20
  • Wohnort: Kühlungsborn

Re: Peter Jakob Kühn

BeitragMo 13. Sep 2021, 21:30

Das vor kurzem getrunkene Doosberg GG 2011 ließ mich etwas ratlos zurück, deshalb hatte ich auf eine Notiz verzichtet. Ich wusste nicht so richtig, was ich von dem Wein halten sollte.

Dafür überzeugt mich dieser Wein umso mehr:

Riesling Hendelberg EL 2013

Farbe: goldgelb
Nase: überraschenderweise springt mir zuerst ein kräftiger Honigton in die Nase; dann die Frucht von reifem Apfel, dezent auch Pfirsich und Ananas; kräftige Schieferwürzigkeit
Mund: immer noch straff und jugendlich; von Honig keine Spur; ganz dezente Frucht von grünem Apfel und weißem Pfirsich; reife Zitrone mit ein paar Zesten dabei; deutliche Phenolik und eine frische, belebende Säure; am Ende schwach wahrnehmbar ein feiner Holzton; mittellanger Abgang

In der Nase meine ich schon eine gewisse Reife zu erkennen, am Gaumen wirkt der Wein aber enorm frisch und animierend mit einer schönen Balance zwischen allen Komponenten.

VG, Nora
Offline

Philst

  • Beiträge: 291
  • Registriert: Fr 5. Dez 2014, 13:52

Re: Peter Jakob Kühn

BeitragDi 14. Sep 2021, 10:15

Hallo Nora,

ich würde mich über eine ganz kurze Einschätzung zum Doosberg 2011 freuen, da ich von dem auch noch eine Flasche im Keller habe und meine bisherigen Flaschen von dem Wein auch eher speziell waren.

Besten Dank und lieben Gruß

Philipp
Offline

Nora

  • Beiträge: 179
  • Registriert: So 28. Mär 2021, 11:20
  • Wohnort: Kühlungsborn

Re: Peter Jakob Kühn

BeitragDi 14. Sep 2021, 21:29

Hallo Philipp,

schwierig, dass für mich jetzt noch zu rekapitulieren:

Von der Aromatik mochte ich den Wein. Ansonsten fand ich ihn aber schlapp, müde und irgendwie spannungsarm. Da ich das Doosberg GG eigentlich mag (den 12er bspw. fand ich außerordentlich gut, das ist aber auch schon mehr als ein Jahr her), wusste ich nicht, ob es ggf. an dieser Flasche lag. Ein Flaschenfehler drängte sich allerdings nicht auf. Ich hatte deshalb auf eine Notiz verzichtet und wollte mich bei der nächsten Flasche vergewissern.

Ich hoffe, ich konnte dir mit dem wenigen helfen.

VG, Nora
Offline

Philst

  • Beiträge: 291
  • Registriert: Fr 5. Dez 2014, 13:52

Re: Peter Jakob Kühn

BeitragMi 15. Sep 2021, 11:28

Hallo Nora,

vielen Dank für den Eindruck. Dann werde ich meine Flasche wohl bald öffnen und dann auch berichten.

Liebe Grüße

Philipp
Vorherige

Zurück zu Rheingau

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

Impressum - Nutzungsbedingungen - Datenschutzrichtlinie - Das Team - Alle Cookies des Boards löschen