Aktuelle Zeit: Do 8. Dez 2022, 03:16


Michel Rolland bei Edeka. Na, wer traut sich?

Von A wie Aldi bis Z wie Zielpunkt
  • Autor
  • Nachricht
Offline
Benutzeravatar

Birte

Administrator

  • Beiträge: 3125
  • Bilder: 15
  • Registriert: Di 25. Jan 2011, 21:28

Re: Michel Rolland bei Edeka. Na, wer traut sich?

BeitragMo 24. Nov 2014, 11:56

olifant hat geschrieben:Ich wollte in dem Post, auf den Du dich beziehst lediglich zum Ausdruck bringen, dass es auch Mitmenschen gibt, bei denen jeglicher Missionierungsversuch obsolet erscheint, oder aber dich in den Bereich von Snobbismus rückt, je nach dem wie der Vergleich auch ausfällt.


Ist mir noch nicht passiert.

Grüße
Birte
Offline
Benutzeravatar

Jochen R.

  • Beiträge: 2311
  • Registriert: Mo 6. Dez 2010, 19:53
  • Bewertungssystem: Auf Benutzername klicken

Re: Michel Rolland bei Edeka. Na, wer traut sich?

BeitragMi 26. Nov 2014, 20:58

Hallo Bernd,
nochmals danke für den link und deine VKN. Für mich präsentiert sich der Grand Jean
„Reserve“ 2010
heute aber nur unwesentlich besser als der Rolland BDX 2012 der gleichen
Preisklasse, was man ob des Jahrhundertjahrgangs 2010 aber auch erwarten darf:

Verhalten bis mittelkräftige Nase: Florale Noten, Vanille, Kirschen und Heidelbeeren.
Nach ca. 1 Std. auch Kaffee, Tabak, Minze.
Mittlerer Körper, Kirschen, bißchen Vanille, angenehme Säure aber rustikal mit merklich
Tannin und markantem bitterl, mittellang. Definitiv schöner Essensbegleiter zum Rindersteak.
Wird mit Luft etwas runder. Gute 82-83 P.

Wie auch immer:
- die Werbung von Pinard de Picard ist erwartungsgemäss mindestens genauso absurd wie die
von Edeka
- und ich habe nicht viel mehr erwartet (@Bernd: bitte nicht falsch verstehen :-) )

Viele Grüße,
Jochen

Bernd Schulz hat geschrieben:Dieser hier wäre ein Beispiel:

http://www.pinard-de-picard.de/katalog/ ... 06500.html

Die Beschreibung ist natürlich wie immer bei PdP völlig überzogen, aber klar besser als den EDEKA-Rolland finde ich den Grand Jean auf jeden Fall!

Viele Grüße

Bernd


Bernd Schulz hat geschrieben:Meine VKN zum Grand Jean sieht folgendermaßen aus:

Bild

In seiner traditionelleren, kernigeren Art noch attraktiver fand ich kürzlich einen bei Freunden getrunkenen Chateau Fantin (Bordeaux Superieur). Ich habe mir aber leider keine Notiz gemacht gemacht und bin mir deshalb bezüglich des Jahrgangs nicht mehr sicher - entweder war es ein 09er oder 10er. Bezugsquelle:

http://www.cavesdaix.de

Herzliche Grüße

Bernd
Belgrave ist nichts für Unschuldige
Offline
Benutzeravatar

Gerald

Administrator

  • Beiträge: 7335
  • Bilder: 32
  • Registriert: Do 24. Jun 2010, 07:45
  • Wohnort: Wien
  • Bewertungssystem: Auf Benutzername klicken

Re: Michel Rolland bei Edeka. Na, wer traut sich?

BeitragSo 21. Dez 2014, 11:44

So, jetzt gab es bei Hofer auch den 2012er, von dem hier im Thread ja die Rede ist. Ich habe mir - aus wissenschaftlichem Interesse ;) - auch eine Flasche geleistet und gestern probiert.

Schon vor dem Öffnen und besonders beim Eingießen nervt die extrem schwere Flasche - meine Küchenwaage zeigt 1.113 g an (Leergewicht, eine zum Vergleich gewogene "normale" Flasche im Bordeaux-Format hatte nur 450 g). Schwungvolles Eingießen mit einer Hand könnte sich hier schon rächen (falls man nicht professioneller Kraftsportler ist). ;)

Ansonsten finde ich den Wein eigentlich sehr gut gemacht, wenn man davon ausgeht, dass er nicht für Weinfreaks produziert wurde, sondern für den durchschnittlichen Weinkonsumenten, dem es vor allem auf ein "schmeckt / schmeckt nicht" ankommt. Schöne dunkelbeerige Frucht, Cabernet ist erkennbar, am Gaumen rund, süßlich, dezente Tannine, mittelkräftiger Körper, einigermaßen lang und sauber im Abgang. Sicher, Individualität und Komplexität findet man hier nicht, aber das wird die Zielgruppe vielleicht auch gar nicht vermissen.

Für den Preis habe ich jedenfalls schon schlechtere Weine erlebt (allerdings auch schon bessere ;) ).

Grüße,
Gerald
Offline
Benutzeravatar

austria_traveller

  • Beiträge: 3365
  • Bilder: 6
  • Registriert: Mo 6. Dez 2010, 06:52
  • Wohnort: Wien

Re: Michel Rolland bei Edeka. Na, wer traut sich?

BeitragSo 21. Dez 2014, 18:16

Gerald hat geschrieben:dem es vor allem auf ein "schmeckt / schmeckt nicht" ankommt.

Puristischerweise kommt's mir darauf eigentlich auch an ;)
Beste Grüße
Gerhard aus Wien
Offline
Benutzeravatar

Birte

Administrator

  • Beiträge: 3125
  • Bilder: 15
  • Registriert: Di 25. Jan 2011, 21:28

Re: Michel Rolland bei Edeka. Na, wer traut sich?

BeitragMi 31. Dez 2014, 09:42

So, nun habe ich die schwere Ware auch noch nach Hause geschleppt. Hatte eine fruchtbetonte Nase, im Mund erst etwas ausdrucksarm, mit etwas Luft kam Kirsche und Süße. Die Tannine fallen in die Kategorie: "Wasch` mich, aber mach` mich nicht nass." Insgesamt war alles etwas konturlos verwaschen, der Abgang relativ kurz. An Bordeaux erinnerte es mich nicht.

Aber ich hatte noch ein Versuchskaninchen, was ganz begeistert war. Die Dame fand den Umathum, den ich ihr die Tage servierte, nicht so toll, ihr Kommentar zum Michel Rolland bei Edeka: "Mmmh, der schmeckt mir viel besser. Wein darf für mich eigentlich gar nicht so sehr nach Wein schmecken."

Grüße
Birte
Offline
Benutzeravatar

OsCor

  • Beiträge: 837
  • Registriert: Do 4. Okt 2012, 17:36
  • Wohnort: Oberrhein

Re: Michel Rolland bei Edeka. Na, wer traut sich?

BeitragMi 31. Dez 2014, 10:29

Birte hat geschrieben:ihr Kommentar zum Michel Rolland bei Edeka: "…Wein darf für mich eigentlich gar nicht so sehr nach Wein schmecken."

Was man so in den verschiedenen Fäden für Bemerkungen von „Außenstehenden” zu Wein liest, lohnte sich beinahe in einem extra Faden zu sammeln. Manchmal muss ich lauthals lachen, manchmal kommen mir schier die Tränen (nicht vor Rührung :roll: ).

Gruß
Oswald
Offline
Benutzeravatar

Birte

Administrator

  • Beiträge: 3125
  • Bilder: 15
  • Registriert: Di 25. Jan 2011, 21:28

Re: Michel Rolland bei Edeka. Na, wer traut sich?

BeitragSa 3. Jan 2015, 10:58

Mit dem Michel R. gab es gestern noch eine ungewollte Fortsetzung, die mit der Ansage begann: "Bring`doch bitte vom Edeka noch zwei Flaschen Wein mit dem Blechschild mit. Der war so gut."

Allerdings war es ganz interessant, dass bei der zweiten Flasche von konturlos und verwaschen keine Rede mehr sein konnte. Ich kann jetzt Geralds Beschreibung ziemlich genau nachvollziehen. Die erste Flasche war irgendwie wohl nicht ganz in Ordnung. Habe aber dennoch genug von dem Getränk und überlasse ihn heute Abend den Damen, die ihn so lieben.
Offline
Benutzeravatar

Jochen R.

  • Beiträge: 2311
  • Registriert: Mo 6. Dez 2010, 19:53
  • Bewertungssystem: Auf Benutzername klicken

Re: Michel Rolland bei Edeka. Na, wer traut sich?

BeitragSa 3. Jan 2015, 22:18

Birte, ist doch schön wenn er wenigstens "den Damen" geschmeckt hat.
Für "die" oder "den" ist der ja m. M. gemacht... Und weiterer Gesprächsstoff
2015, Rolland hat´s halt doch drauf (und das meine ich wirklich!) :-)

Viele Grüße,
Jochen
Belgrave ist nichts für Unschuldige
Vorherige

Zurück zu Wein vom Supermarkt, Discounter, Drogeriemarkt oder der Tankstelle

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: SentiBot und 1 Gast

Impressum - Nutzungsbedingungen - Datenschutzrichtlinie - Das Team - Alle Cookies des Boards löschen