Aktuelle Zeit: Mi 28. Jul 2021, 00:07


Pour ceux qui comprennent le français

Die schönsten Bilder, die meisten Punkte, die tollsten Tipps
  • Autor
  • Nachricht
Offline

glauer

  • Beiträge: 101
  • Registriert: Sa 20. Aug 2011, 17:46

Re: Pour ceux qui comprennent le français

BeitragMi 26. Mai 2021, 15:54

VillaGemma hat geschrieben: Wobei es schon krass ist, dass man biodynamischen Anbau als "anders" ansieht, und da wo tonnenweise Gift aufs Feld gesprüht wird, als normal. Aber so ist unsere Welt ...
Ich jedenfalls kaufe nur noch biodynamische Produkte...so auch beim Wein. Für mich ist es der einzig sinnvolle Weg, den wir als Menschen gehen müssen...trotzdem kann ich über solche Beiträge mitlachen :D


Es geht hier ja nicht um den Unterschied zwischen konventionell und bio, sondern um die Erweiterung von bio auf biodynamisch. Und da wird es eben bizarr. Kann es sein, dass Du da was verwechselst? Biodynamisch ist ganz sicher nicht der einzige sinnvolle Weg, man kann offensichtlich genauso nachhaltig "bio" arbeiten ohne Wasser zu "dynamisieren" und Kuhhörner zu vergraben.
Offline
Benutzeravatar

VillaGemma

  • Beiträge: 849
  • Bilder: 19
  • Registriert: Do 17. Nov 2011, 14:28
  • Wohnort: Berlin
  • Bewertungssystem: Auf Benutzername klicken

Re: Pour ceux qui comprennent le français

BeitragMi 26. Mai 2021, 16:44

glauer hat geschrieben:...man kann offensichtlich genauso nachhaltig "bio" arbeiten ohne Wasser zu "dynamisieren" und Kuhhörner zu vergraben.

Jaein...ich kenne sehr wohl die Unterschiede. Sagen wir es so...Biodynamisch ist mehr als Kuhhörner vergraben und daraus Tinktur XY zu machen. Biodynamie ist für mich zB auch, stetig den Boden zu verbessern. Ein sehr wichtiger Punkt.
Oder anders...ich habe mir die Siegel angeschaut. Was die Siegel garantieren. Und die einzigen beiden Biosiegel, die ich dabei ernst nehmen kann, ist demeter und Bioland. Daher versuche ich auch, alles von diesen Siegeln zu kaufen. Geht bei sehr vielen Produkten, leider nicht bei allen. Aber das Gros ist in meinem Haushalt demeter und Bioland. Und ob die da Kuhhörner vergraben oder homöopathische Tinkturen versprühen, ist mir egal. Tut mir nicht weh. Mir ist es wichtig, dass die Tiere gut leben konnten und das Gemüse aus gesunden Böden kommt...wie auch der Wein.
"wine is sunlight held together by water" (Galileo Galilei)

Auch eine Enttäuschung, wenn sie nur gründlich und endgültig ist, bedeutet einen Schritt vorwärts. (Max Planck)
Offline
Benutzeravatar

UlliB

  • Beiträge: 3605
  • Registriert: Mo 6. Dez 2010, 19:27

Re: Pour ceux qui comprennent le français

BeitragMi 26. Mai 2021, 16:55

VillaGemma hat geschrieben: Und die einzigen beiden Biosiegel, die ich dabei ernst nehmen kann, ist demeter und Bioland.

Wobei die Bioland-Erzeuger nicht biodynamisch arbeiten, da fehlt der entsprechende ideologische Überbau.

Demeter ist übrigens vorwiegend auf den deutschen Sprachraum beschränkt, hier und da mag es eine Ausnahme geben. In Frankreich ist Biodyvin als Biodynamiker-Verband wesentlich präsenter. Die haben sogar ein (!) deutsches Mitglied: Bürklin-Wolf.

Andere Länder habe ich diesbezüglich nicht so sehr auf dem Schirm.

Gruß
Ulli
Offline
Benutzeravatar

VillaGemma

  • Beiträge: 849
  • Bilder: 19
  • Registriert: Do 17. Nov 2011, 14:28
  • Wohnort: Berlin
  • Bewertungssystem: Auf Benutzername klicken

Re: Pour ceux qui comprennent le français

BeitragMi 26. Mai 2021, 17:11

UlliB hat geschrieben:Wobei die Bioland-Erzeuger nicht biodynamisch arbeiten, da fehlt der entsprechende ideologische Überbau.

Hallo Ulli,
ups..danke! Da hätte ich glatt eine Wette verloren. Aber die haben eben sowas in ihren Richtlinien:
"2. Bioland-Prinzip: Bodenfruchtbarkeit fördern"
Aber richtig, sie leben nicht nach Steiner.

Ich habe demeter nur in Italien und Frankreich angetroffen. In Italien dürfte La Vialla ein Begriff sein. Die sind demeter-zertifiziert. Aber die verkaufen auch zu 99% in Deutschland. By the way...da werden die Weine auch von Jahr zu Jahr besser ;-) ...und im Chateauneuf gibt es mindestens zwei Winzer, u.a. Beaurenard. Sonst ist demeter schon sehr deutsch...in Amerika gibt es auch ein paar "Versprengte", die nach den Prinzipien leben.
VG,
Robert
"wine is sunlight held together by water" (Galileo Galilei)

Auch eine Enttäuschung, wenn sie nur gründlich und endgültig ist, bedeutet einen Schritt vorwärts. (Max Planck)
Offline
Benutzeravatar

EThC

  • Beiträge: 4816
  • Bilder: 13
  • Registriert: Fr 27. Feb 2015, 17:17
  • Wohnort: BY

Re: Pour ceux qui comprennent le français

BeitragMi 26. Mai 2021, 18:26

in Österreich gibt's auch eine Menge demeter-Weingüter. Daneben sollte man die "Respekt Biodyn"-Gruppe nicht vergessen...
Viele Grüße
Erich


NOVINOPHOBIE ist die Angst davor, daß der Wein ausgeht...
https://ec1962.wordpress.com/
Offline
Benutzeravatar

UlliB

  • Beiträge: 3605
  • Registriert: Mo 6. Dez 2010, 19:27

Re: Pour ceux qui comprennent le français

BeitragMi 26. Mai 2021, 18:41

EThC hat geschrieben:in Österreich gibt's auch eine Menge demeter-Weingüter.

Ich hatte oben ja auch von deutschem Sprachraum geschrieben, und zu dem gehört nach meinem Verständnis auch Österreich... ;)

Übrigens war Rudolf Steiner Österreicher, kein Deutscher. Da wäre es verwunderlich, wenn es dort keine Anhänger gäbe.

Gruß
Ulli
Offline

glauer

  • Beiträge: 101
  • Registriert: Sa 20. Aug 2011, 17:46

Re: Pour ceux qui comprennent le français

BeitragMi 26. Mai 2021, 18:47

VillaGemma hat geschrieben:
glauer hat geschrieben:...man kann offensichtlich genauso nachhaltig "bio" arbeiten ohne Wasser zu "dynamisieren" und Kuhhörner zu vergraben.

Jaein...ich kenne sehr wohl die Unterschiede. Sagen wir es so...Biodynamisch ist mehr als Kuhhörner vergraben und daraus Tinktur XY zu machen. Biodynamie ist für mich zB auch, stetig den Boden zu verbessern. Ein sehr wichtiger Punkt.


Bei den Zertifizierungen sind die beiden genannten in der Tat sicher die stringentesten. Aber ein ernsthafter Biobetrieb ohne Dynamie hat natürlich auch das Ziel stetig den Boden zu verbessern. Und das machen die im Prinzip auch nicht anders als die Biodynamiker, nur eben ohne das Geschwurbel drumrum.
Und mich stören die Kuhhörner etc auch per se nicht, schaden tut das alles sicher nicht (viele meiner Lieblingsproduzenten für Wein und Lebensmittel sind Demeter). Aber man braucht ganz sicher keine Biodynamie um die Welt und Umwelt zu verbessern, ernsthafter "biologischer" Anbau reicht da völlig.
Offline
Benutzeravatar

VillaGemma

  • Beiträge: 849
  • Bilder: 19
  • Registriert: Do 17. Nov 2011, 14:28
  • Wohnort: Berlin
  • Bewertungssystem: Auf Benutzername klicken

Re: Pour ceux qui comprennent le français

BeitragMi 26. Mai 2021, 19:17

glauer hat geschrieben:Aber man braucht ganz sicher keine Biodynamie um die Welt und Umwelt zu verbessern, ernsthafter "biologischer" Anbau reicht da völlig.

Ich glaube, da können wir uns problemlos drauf einigen! Mein Fehler war eben auch, dass ich Bioland unter "biodynamisch" gespeichert hatte, was falsch ist.

Es gibt sogar demeter-Kaffee (ich meine der war aus Brasilien)...aber sehr selten. Und Darjeeling bekommt man auch in demeter-Qualität, allerdings von einem Deutschen importiert. Das sind so meine Exoten ;)
"wine is sunlight held together by water" (Galileo Galilei)

Auch eine Enttäuschung, wenn sie nur gründlich und endgültig ist, bedeutet einen Schritt vorwärts. (Max Planck)
Offline
Benutzeravatar

Gerald

Administrator

  • Beiträge: 7162
  • Bilder: 32
  • Registriert: Do 24. Jun 2010, 08:45
  • Wohnort: Wien
  • Bewertungssystem: Auf Benutzername klicken

Re: Pour ceux qui comprennent le français

BeitragDi 22. Jun 2021, 09:33

In Italien gibt es gerade eine interessante Diskussion, ob der biodynamische Weinbau dem "normalen" Bioweinbau gesetzlich gleichgestellt werden soll oder nicht.

https://winenews.it/it/agricoltura-biod ... co_444488/

Für die Gegner reinste Hexerei und bar jeder wissenschaftlichen Grundlage, eine öffentliche Finanzierung könnte den Ruf des italienischen Weinbaus beschädigen. ;) Merkwürdig, dass das in D und Ö viel weniger kritisch gesehen wird und für viele geradezu das Ideal des naturnahen Wirtschaftens darstellt. Wobei nach meinem Eindruck zumindest in Österreich viele Biodyn-Winzer die esoterischen Grundlagen ohnehin nicht ganz so ernst nehmen dürften ...

Grüße
Gerald
Offline

Ollie

  • Beiträge: 1576
  • Registriert: Mo 6. Jun 2011, 12:54

Re: Pour ceux qui comprennent le français

BeitragDi 22. Jun 2021, 10:26

Gerald hat geschrieben:Für die Gegner ... bar jeder wissenschaftlichen Grundlage


Nicht "für die Gegner"", kein Framing bitte.

Der Gesetzentwurf ist übrigens an der Senatorin gescheitert, weil Biodynamie unwissenschaftlich ist und sie als Wissenschaftlerin so etwas nicht unterschreibt. Jetzt sind Salvini und die Faschisten ganz skandalisiert, denn Wissenschaftlicheit passt diesen Pappnasen so gar nicht in den Kram. Wo kämen die denn auch hin, wenn die sich um die Realität scheren müssten?

Cheers,
Ollie
Lieber guten Wein als gute Vorsätze.
Vorherige

Zurück zu Wein in Printmedien, Online und im TV

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

Impressum - Nutzungsbedingungen - Datenschutzrichtlinie - Das Team - Alle Cookies des Boards löschen