Aktuelle Zeit: Di 6. Dez 2022, 07:59


Wie kann man Wein sachlich und unvoreingenommen bewerten?

Sterne, Punkte, Trauben - oder Obstkörbe
  • Autor
  • Nachricht
Offline

Bernd Schulz

  • Beiträge: 5889
  • Registriert: Sa 11. Dez 2010, 23:55

Re: Wie kann man Wein sachlich und unvoreingenommen bewerten

BeitragDo 22. Sep 2022, 20:40

Rieslingfan hat geschrieben:Gerne weitere Meinungen...


Gut, dann gebe ich auch noch meinen Senf dazu, indem ich ganz fundamental auf die Ausgangsfrage "Wie kann man Wein sachlich und unvoreingenommen bewerten?" eingehe:

Unvoreingenommen bewerten kann man Wein eventuell, indem man komplett blind verkostet. Sobald gewisse Details (Rebsorte, Anbaugebiet, Erzeuger, Alkoholgehalt, Süßegrad - äh, Trockenheitsgrad ;) :twisted: - etc..... bekannt sind, ist es mit der Unvoreingenommenheit schon so eine Sache. Deshalb laufen die Abende mit meinen Weinfreunden in der Regel auch so ab, dass nur derjenige, der den jeweiligen Wein stellt, vorab etwas über ihn weiß.

Sachlich bewerten kann man Wein meiner Auffassung nach überhaupt nicht, da man sich hier auf dem ebenso spannenden wie vagen und glatten Feld der Ästhetik bewegt. Auf diesem Feld bleiben die Urteile am Ende immer subjektive Geschmacksurteile; jedweder Anspruch auf so etwas wie absolute Sachlichkeit ist hier fehl am Platz.

Herzliche Grüße

Bernd
Zuletzt geändert von Bernd Schulz am Do 22. Sep 2022, 21:07, insgesamt 1-mal geändert.
Offline
Benutzeravatar

EThC

  • Beiträge: 6313
  • Bilder: 20
  • Registriert: Fr 27. Feb 2015, 16:17
  • Wohnort: BY

Re: Wie kann man Wein sachlich und unvoreingenommen bewerten

BeitragDo 22. Sep 2022, 21:05

Bernd Schulz hat geschrieben:jedweder Anspruch auf so etwas wie absolute Sachlichkeit ist hier fehl am Platz
...das wird hier höchstwahrscheinlich eh niemand erwarten, aber von einem ernstzunehmenden Profi-Verkoster erwarte ich schon, daß die Sachlichkeit über der Subjektivität steht. Wenn das für mich nicht erkennbar ist, wird's auch ganz schnell uninteressant für mich! :twisted:
Viele Grüße
Erich

Nicht was lebendig, kraftvoll, sich verkündigt, ist das gefährlich Furchtbare. Das ganz Gemeine ist's
DAS EWIG GESTRIGE
was immer war und immer wiederkehrt und morgen gilt, weil's heute hat gegolten.

https://ec1962.wordpress.com/
Offline

Kle

  • Beiträge: 859
  • Registriert: Fr 10. Dez 2010, 17:18
  • Wohnort: Hamburg

Re: Wie kann man Wein sachlich und unvoreingenommen bewerten

BeitragFr 23. Sep 2022, 12:22

witzig dabei: Während der Profi sich zu einer gewissen Sachlichkeit zwingt und Emotionen zugunsten der Analyse zurückstellt, ergibt der Wein für den gemeinen Weingenießer seinen eigentlichen Sinn als emotionale Erfahrung. Denn ohne sie wäre er ein austauschbares Objekt der Beobachtung.
So mögen sich einige Widersprüche erklären,auf die man nicht nur in der Weinwelt stößt. Wenn etwa ein Film oder Buch unmittelbar packt, ohne dass sich der Recipient für die hintergründige Symbolik interessiert, die der Kritiker zu erkennen glaubt. Der Kritiker findet womöglich diese Komplexität am spannendsten, weil der Job die Beobachtung zu einer eigenen Form der Leidenschaft für ihn gemacht hat… Wenn er allerdings für“Laien“ schreibt, muss er irgendwie mit ihnen zusammenkommen. Aus seiner Sicht am besten, wenn er sie mehr und mehr zu seinem Beobachtungsposten zieht. Mir persönlich erscheint aber das oft rätselhaft Packende am interessantesten.

Gruß, Kle
Offline
Benutzeravatar

EThC

  • Beiträge: 6313
  • Bilder: 20
  • Registriert: Fr 27. Feb 2015, 16:17
  • Wohnort: BY

Re: Wie kann man Wein sachlich und unvoreingenommen bewerten

BeitragFr 23. Sep 2022, 13:09

...das hast Du schön formuliert und es zeigt halt die grundsätzliche Diskrepanz zwischen den Profi-VKN's und denen der Endverbraucher; erstere müssen von ihrem Tun leben und brauchen dazu Reichweite, letztere können sich den Luxus leisten, auf alle anderen keine Rücksicht nehmen zu müssen...
Viele Grüße
Erich

Nicht was lebendig, kraftvoll, sich verkündigt, ist das gefährlich Furchtbare. Das ganz Gemeine ist's
DAS EWIG GESTRIGE
was immer war und immer wiederkehrt und morgen gilt, weil's heute hat gegolten.

https://ec1962.wordpress.com/
Vorherige

Zurück zu Bewertungssysteme und Weinbeschreibungen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste

Impressum - Nutzungsbedingungen - Datenschutzrichtlinie - Das Team - Alle Cookies des Boards löschen