Aktuelle Zeit: So 14. Aug 2022, 23:44


Lagerung + Weinkapsel

Alles zu "my cellar is my castle"
  • Autor
  • Nachricht
Offline
Benutzeravatar

VillaGemma

  • Beiträge: 860
  • Bilder: 19
  • Registriert: Do 17. Nov 2011, 14:28
  • Wohnort: Berlin
  • Bewertungssystem: Auf Benutzername klicken

Lagerung + Weinkapsel

BeitragSa 23. Feb 2013, 14:46

Hallo,

ich habe mit folgende Frage gestellt: Macht es eigentlich nicht Sinn, Weinkapsel vorm Lagern zu entfernen, so dass die ca. 60-70% Luftfeuchtigkeit auch an den Korken dran kommt? Ich habe dazu noch keine Frage+Antworten gefunden, lediglich eine generelle Funktionsbeschreibung der Kapsel (Schutz vor der Korkmotte und "Garantierte" Unversehrtheit/Echtheit des Weines).

Nur wäre es doch meiner Meinung wesentlich logischer, die Weinkapsel zu entfernen, so dass die (zB im Weinklimaschrank vorherrschende) Luftfeuchtigkeit auch den Korken umspielen kann, oder? Denn gelocht sind die Kapseln häufig nicht.

Weil auf der anderen Seite soll der Weinkeller ja auf keinen Fall unter 50% Luftfeuchte haben. Klingt eigentlich schon ein wenig widersinnig, da die Kapsel den Korken nahezu abschließt...

Was ist Eure Idee/Meinung dazu? Oder erkauft man sich das mit zu viel Risiko bzgl. Mottenbefall, sofern man einen Keller zum Lagern verwendet?

VG,
Robert
"wine is sunlight held together by water" (Galileo Galilei)

Auch eine Enttäuschung, wenn sie nur gründlich und endgültig ist, bedeutet einen Schritt vorwärts. (Max Planck)
Offline

Moselfan

  • Beiträge: 226
  • Registriert: Mi 28. Nov 2012, 09:21
  • Wohnort: Geisenheim

Re: Lagerung + Weinkapsel

BeitragSa 23. Feb 2013, 16:29

Also ich hab die Erfahrung gemacht, dass unter den guten alten Bleikapseln sich die Korken eigentlich perfekt halten. Hatte im Winter mal diverse Konterflaschen sortiert/aussortiert beginnend von Jahrgang 1971 an und ich hab die Beobachtung gemacht das selbst normale Korkqualitäten unter den Bleikapseln noch im perfekten Zustand waren auch noch 40 Jahren. Während die Korken wo Kapseln mit Löchern verwendet wurden (Hauptsächlich Ende der 80er Anfang 90er) die Korken schon sehr mitgenommen waren, auch sehr gute Korkqualitäten. Die Flaschen wurden in einem "normalen" Weinkeller gelagert - 200 Jahre alt, Moskopflager, Luftfeuchtigkeit geschätzt zwischen 80 - 90%. Der Füllstand der Flaschen die mit komplett geschlossenen Blei- bzw. Zinnkapseln verschlossen waren, war mit 1-2 Ausnahmen nahezu perfekt, genauso wie der Zustand der Korken. Während hingegen bei den Flaschen wo ein Luftaustausch zwischen Korken und Umgebungsluft möglich war viele Korken sehr mitgenommen waren und auch der Füllstand weniger perfekt war trotz kürzerer Lagerung.
Kann natürlich alles Zufall sein, ist natürlich auch kein Wissenschaftlicher Beweis, aber ich würde sagen wenn auf den Flaschen Blei bzw. inzwischen Zinn/Alukapseln drauf sind die komplett geschlossen sind -> drauf lassen es schadet nicht.
Offline
Benutzeravatar

VillaGemma

  • Beiträge: 860
  • Bilder: 19
  • Registriert: Do 17. Nov 2011, 14:28
  • Wohnort: Berlin
  • Bewertungssystem: Auf Benutzername klicken

Re: Lagerung + Weinkapsel

BeitragSa 23. Feb 2013, 17:36

Finde ich sehr interessant. Ich selbst habe max. 10-11 Jahre alte Weine im Keller und auch da noch nie ein Problem gehabt. Nun soll der Korken ja auch nach 10 Jahren erst anfangen, zu leiden...Nur so richtig logisch ist das doch nicht, oder? Oder schafft es die Weinkapsel sozusagen, ein eigenes kleines Mikroklima mit erhöhter Luftfeuchte vor dem Korken zu zaubern? Und die Luftfeuchte im Raum spielt daher eine untergeordnete Rolle bzw. darf ruhig zwischen 30-70% schwanken und muss gar nicht immer >50% sein? Wäre ja interessant...
"wine is sunlight held together by water" (Galileo Galilei)

Auch eine Enttäuschung, wenn sie nur gründlich und endgültig ist, bedeutet einen Schritt vorwärts. (Max Planck)
Offline
Benutzeravatar

weingeist

  • Beiträge: 1029
  • Registriert: Mi 28. Mär 2012, 20:37
  • Wohnort: Wien
  • Bewertungssystem: Auf Benutzername klicken

Re: Lagerung + Weinkapsel

BeitragSa 23. Feb 2013, 18:03

Hallo,
interesannte Frage, wobei ich für meinen Teil einleitend festhalte, dass ich die Kapseln vor der Lagerung noch nie entfernt habe.

Ich bilde mir auch ein, einmal gelesen zu haben, dass diese Kapseln niemals luftdicht abschließen, was mir auch logisch erscheint.

Bei meinen Weinen, die ebenfalls in einem Naturkeller lagern, kann ich jedenfalls viele von Euch bereits angeführten Beobachtungen bestätigen. Bei vielen (älteren) Jahrgängen findet sich beim Lösen der Kapsel aber sehr wohl eine ca. 1 mm dicke Schimmelschicht auf dem Korken, die sich aber auf den Flaschen ohne Kapsel genauso bildet. Beeinträchtigt waren die Weine dadurch noch nie (wenn sie korkten, dann dürfte es schon am Kork selbst gelegen sein), allerdings putze ich diese Schimmelschicht sehr penibel vom Korken, bevor ich den Korkenzieher ansetze.
Liebe Grüße
weingeist
Offline
Benutzeravatar

VillaGemma

  • Beiträge: 860
  • Bilder: 19
  • Registriert: Do 17. Nov 2011, 14:28
  • Wohnort: Berlin
  • Bewertungssystem: Auf Benutzername klicken

Re: Lagerung + Weinkapsel

BeitragSa 23. Feb 2013, 18:17

weingeist hat geschrieben:Bei vielen (älteren) Jahrgängen findet sich beim Lösen der Kapsel aber sehr wohl eine ca. 1 mm dicke Schimmelschicht auf dem Korken, die sich aber auf den Flaschen ohne Kapsel genauso bildet. Beeinträchtigt waren die Weine dadurch noch nie (wenn sie korkten, dann dürfte es schon am Kork selbst gelegen sein), allerdings putze ich diese Schimmelschicht sehr penibel vom Korken, bevor ich den Korkenzieher ansetze.


Das Phänomen habe ich bislang nur bei Weinen von Beaurenard (C9dP genauso wie CdR) gehabt. Und mehrfach gelesen, dass diese Art von Schimmel auf dem Kork von außen nicht in den Wein über geht. Kann ich auch so bestätigen. Am Wein war niemals auch nur das geringste auszusetzen. Und ich handhabe es genauso ;-) ...ein Einmaltuch in Wasser tunken und abwischen. Nochmal und dann iss gut.
"wine is sunlight held together by water" (Galileo Galilei)

Auch eine Enttäuschung, wenn sie nur gründlich und endgültig ist, bedeutet einen Schritt vorwärts. (Max Planck)
Offline

Moselfan

  • Beiträge: 226
  • Registriert: Mi 28. Nov 2012, 09:21
  • Wohnort: Geisenheim

Re: Lagerung + Weinkapsel

BeitragSa 23. Feb 2013, 22:30

Das mit dem Schimmel findet man immer nach ein paar Jahren in feuchterer Umgebung glaube nicht, das das ein Problem darstellt. Zumindest habe ich nie ein Fehlton dadurch festgestellt.
Offline
Benutzeravatar

Rieslingfan

  • Beiträge: 24
  • Bilder: 1
  • Registriert: Mi 3. Aug 2022, 15:11
  • Wohnort: Rheinland-Pfalz

Re: Lagerung + Weinkapsel

BeitragMi 3. Aug 2022, 16:10

Ich antworte hier zwar auf ein sehr altes, aber durchaus passendes Thema.

Neben dem bereits angesprochenen Schimmel unter der Kapsel, stellt sich mir die Frage wie ein Wein denn durch einen Naturkorb atmen kann, wenn dieser mit einer ungelochten Metallkapsel und dadurch nach meinem Verständnis luftdicht verschlossen ist?
Gruß Markus

Zurück zu Weinlagerung und Kellerzubehör

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

Impressum - Nutzungsbedingungen - Datenschutzrichtlinie - Das Team - Alle Cookies des Boards löschen