Aktuelle Zeit: So 24. Okt 2021, 14:47


Allgemeine Anforderungen für Weinkühlschrank

Alles zu "my cellar is my castle"
  • Autor
  • Nachricht
Offline

Horst2021

  • Beiträge: 2
  • Registriert: Fr 8. Okt 2021, 11:49

Allgemeine Anforderungen für Weinkühlschrank

BeitragFr 8. Okt 2021, 12:31

Hallo,
da mein Klarstein Botella Trium 3 Zonen defekt ist und mangels Service nicht reparierbar ist, suche ich einen neuen Weinkühlschrank. Aus der Erfahrung komme ich zu folgenden benötigten Eigenschaften und bitte Euch um Diskussion und ggf. Produktempfehlungen:

1. unter 200 Flaschen kann, zumindest ich, nicht sinnvoll Weine einkaufen und lagern.
Der Klarstein konnte theoretisch 234 Flaschen, war umbaubar zu verschiedenen Größen, kühlen.
Er sah gut aus um ihn auch in der Wohnung aufstellen zu können. Die Beleuchtung war immer ein Blickfang.
Er hatte aber 3 gleichgroße Zonen.

2. Rot und Weiß, wie auch Champagner werden optimal bei 10° gelagert.
Daraus folgt, dass der Weinkühlschrank eine sehr große 10° Zone haben muss
Ich würde 85% (~170 Flaschen) der Gesamtgröße als gut bevorzugen.
Das wird bei Mehrzonenschränken nicht so gesehen, warum eigentlich?

3. Rot zu trinken, starten wir gerne bei 15-16°, Weiß eher in Kühlschranktemperatur, wie Champagner
Beim Klarstein war der 5° Bereich zu warm, ging eher gegen 10°.
D.h. man benötigt 2 Zonen mit diesen Kühlleistungen für je ca. 15 Flaschen für den täglichen Bedarf.
Temperatur einstellbar natürlich, denn da gibt es natürlich auch andere Präferenzen.

Bisher denke ich, dass ich einen einfachen großen 10° Kühlschrank in den Keller stellen muss und einen kleineren 2-Zonen in die Wohnung. Das umräumen aus dem Keller nervt dann natürlich bei der Entnahme von Flaschen.

Trium Foto.jpg
Offline

Stu

  • Beiträge: 76
  • Registriert: Mi 22. Dez 2010, 22:12

Re: Allgemeine Anforderungen für Weinkühlschrank

BeitragSo 10. Okt 2021, 12:45

Warum willst du denn deine Weine bei 10 Grad lagern? Da reifen die Weine fast gar nicht mehr und selbst manche Weißweine sind zu kalt zum trinken. Vor allem die "neueren" Weine mit Schrauber oder Diam-Korken reifen eh schon langsamer.

Ich halte persönlich mehrere Zonen für komplett unnötig. Eine gleichbleibende Temperatur irgendwo zwischen 13 und 18 Grad tut es allemal, um Weine über Jahre oder Jahrzehnte ordentlich zu lagern. Bei 13° reifen sie langsamer, bei 18° etwas schneller. Nehmen wir 15° als Beispiel: Für 99% aller Rotweine passt das. Bis du sie raus hast, die Flasche geöffnet, den Wein evtl. karraffiert und eingeschenkt hast, ist der Wein bei perfekten 16-18 Grad Trinktemparatur.

Und einen Weißwein reichen 30 Minuten im Kühlschrank oder 10 mit einer Kühlmanschette um ihn "antrinkbar" (irgendwas um die 10-12°) zu machen. Falls er wirklich noch kälter sein muss kommt die Flasche zurück in den Kühlschrank während man ins erste Glas schnuppert.

Solange du also deinen Weinkonsum auf mindestens 10-30 Minuten vorausplanen kannst, sind Zonen nur ein nettes Gimmik. Für die Lagerung über Jahre sind sie total unnötig.

Je nachdem, was du für Weine lagern willst funktionieren die Flaschenanzahlen überhaupt nicht. Die gehen normalerweise von Bordeaux-Flaschen aus. Riesling GGs, Burgunderflaschen oder Magnums lassen sich bei weiten nicht so effektiv lagern. Mein Liebherr fasst angeblich 253 Flaschen, mehr als 180-200 bekomme ich aber nie rein.

Zurück zu Weinlagerung und Kellerzubehör

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste

Impressum - Nutzungsbedingungen - Datenschutzrichtlinie - Das Team - Alle Cookies des Boards löschen