Aktuelle Zeit: Mi 29. Jun 2022, 06:45


Perfekte Kombination?!

Rezepte, Erfahrungsberichte, "the perfect match"
  • Autor
  • Nachricht
Offline

olifant

  • Beiträge: 3442
  • Registriert: Mi 8. Dez 2010, 09:58
  • Wohnort: Bayern

Re: Perfekte Kombination?!

BeitragMo 30. Nov 2015, 10:52

Am Wochenende ein perfektes Match.
Miesmuscheln in Carribian Kokos-Curry (Zwiebeln, Ananassaft, Kokosmich, Schubeck's Karibische Fisch-Gewürzmischung, dazu noch fricher Ingwer, Chilli/es nach belieben und eine grosse Hand voll frischem Koriander) dazu Weissbrot und ein Südtiroler Gewürztraminer Nussbaumer 2013 der KG Tramin - die exotischen Aromen des Weins und des Suds harmonieren und verstärken sich gegenseitig, und dies trotzder üblicherweise weinkillenden Ananas- und Ingweraromen. Die Schärfe wird durch den Wein nicht verstärkt, sonder zusätzlich eingebunden. Für mich und alle anderen Mitesser und -trinker eine perfekte Kombination.
Grüsse

Ralf
Offline
Benutzeravatar

Zuli

  • Beiträge: 9
  • Registriert: Do 10. Dez 2015, 15:26
  • Wohnort: Berlin

Re: Perfekte Kombination?!

BeitragDo 10. Dez 2015, 15:41

Klingt wirklich als ein perfektes Match. Danke Olifant für deine Idee.
Viele Grüsse,
Zuli
Offline

Michl

  • Beiträge: 979
  • Registriert: Di 22. Okt 2013, 19:04

Re: Perfekte Kombination?!

BeitragFr 11. Dez 2015, 21:14

Einfache Weine können einem erstaunliche viel Spaß machen. Heute dieser:

Bild

Zusammen mit Kabeljau und warmem Fenchelsalat war das eine tolle Kombination. Der Kabeljau wird bei wenig Hitze im Ofen auf einer Bodendecke aus Chablis, Olivenöl, Zitrone, Knoblauch und Petersilie glasig gezogen. Der Fenchel in mundgerechte Stücke geschnitten, dann im Ofen mit etwas Olivenöl unter dem Grill gegart. Er darf dabei leicht Farbe annehmen. Anschließend zieht er in einer Marinade aus Orangensaft, Zitronensaft, Chili, Salz und Pfeffer.
Normalerweise reagiere ich relativ allergisch auf Restsüße bei trockenen Weinen. Dieser passte aber gerade mit seinem süß-salzigem Spiel hervorragend zum Fechel, obwohl er einfach ist.
Viele Grüße

Michl
Offline

amateur des vins

  • Beiträge: 3353
  • Bilder: 7
  • Registriert: Sa 10. Mär 2012, 22:47
  • Wohnort: Berlin

Re: Perfekte Kombination?!

BeitragMi 2. Feb 2022, 22:11

Oft stelle ich fest, daß die üblichen Verdächtigen dies nicht umsonst sind. Oder anders gesagt: Wenn ich mal abseits der eingetretenen Pfade kombiniere, stellt sich das häufig als suboptimal dar.

Als wirklich großartige Kombination, und zudem neu für mich, stelte sich heute der Condrieu von Perret zum Gado-Gado à la Maison mit milder Erdnuß-Sauce heraus: Die exotischen Aromen veränderten sich im Zusammenspiel mit der Sauce deutlich, aber beides ging eine wunderbare Verbindung ein und unterstützte sich gegenseitig.

Gut, das! :ugeek: :D
Besten Gruß, Karsten
Offline

Nora

  • Beiträge: 265
  • Registriert: So 28. Mär 2021, 11:20
  • Wohnort: Kühlungsborn

Re: Perfekte Kombination?!

BeitragDo 3. Feb 2022, 10:22

Lieber Karsten,

das hört sich sehr gut an und animiert zum Nachahmen, insb. in Kombination mit dem Wein.

Könntest du ggf. das Rezept veröffentlichen?

VG, Nora
Offline

amateur des vins

  • Beiträge: 3353
  • Bilder: 7
  • Registriert: Sa 10. Mär 2012, 22:47
  • Wohnort: Berlin

Re: Perfekte Kombination?!

BeitragDo 3. Feb 2022, 11:26

Gado-Gado ist ja "nur" Gemüse nach Lust, Laune und Verfügbarkeit, roh oder kurz angebraten. Die Sauce gestern war vom Asia-Markt :oops: aber richtig gut. Ich könnte aber die Rezepte (scharf/mild) aus dem alten Asien-Kochbuch abtippen, wenn ich Zeit und Lust finde (kann ein bißchen dauern).
Besten Gruß, Karsten
Offline

amateur des vins

  • Beiträge: 3353
  • Bilder: 7
  • Registriert: Sa 10. Mär 2012, 22:47
  • Wohnort: Berlin

Re: Perfekte Kombination?!

BeitragMo 14. Feb 2022, 23:06

Kurz darauf wurde das Experiment Gado-Gado + Condrieu wiederholt, diesmal mit dem La Combe de Malleval von Ogier. Das war sehr lehrreich und auch verwirrend, denn die Marriage war nicht annähernd so gut wie mit dem Perret.

Da mach' jetzt einer 'was d'raus... :?

Ich vermute, daß die Säure und Exotik des Perrets den Ausschlag gab, während die ausbaubetonte Stilistik des Ogier zwar einen schönen (Potential-)Wein generierte, der aber in seiner milderen Art keinen Kontrapunkt zur üppigen Erdnußsauce setzen konnte.
Besten Gruß, Karsten
Vorherige

Zurück zu Wein und Kochen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

Impressum - Nutzungsbedingungen - Datenschutzrichtlinie - Das Team - Alle Cookies des Boards löschen