Aktuelle Zeit: Mi 23. Jun 2021, 08:11


Gemeinsame Verkostung - 2012 Domaine de Chevalier

Berichte von Verkostungen mit Weinen aus mehreren Ländern/Regionen (sonst bitte im Länderforum einstellen)
  • Autor
  • Nachricht
Offline

Weinschlürfer

  • Beiträge: 357
  • Registriert: Do 16. Jul 2015, 17:18

Re: Gemeinsame Verkostung - 2012 Domaine de Chevalier

BeitragSa 11. Apr 2020, 20:31

Ihr dürft nicht vergessen Flaschen sind ohnehin oft leicht verschieden.
Das ist also nicht nur ein Händler / Real Ding. + Tagesform. Und Essen ja/nein.

Die Weine sind absolut in Ordnung denke da waren sich alle einig. Mir schmeckt er sogar sehr gut.
Allerdings hätte ich mich schon geärgert den jetzigen Sekundärmarktpreis bezahlt zu haben.

Ob man den 92 - 95 Parker Punkten zustimmt... Andere Sache.
Ich hab schon teurere Bordeaux gehabt, die waren sehr viel mieser.

Wir werden um ca 21 Uhr nochmal zurück kommen für ein weiteres Resume.
Ich hab mal etwas Wein die 2h stehen lassen... Dazu gibts Aubergine mit Feta...

Bin gespannt.
Zuletzt geändert von Weinschlürfer am Sa 11. Apr 2020, 20:55, insgesamt 4-mal geändert.
Offline

Sauternes

  • Beiträge: 671
  • Bilder: 4
  • Registriert: Di 31. Jan 2017, 12:40
  • Wohnort: bei Berlin

Re: Gemeinsame Verkostung - 2012 Domaine de Chevalier

BeitragSa 11. Apr 2020, 20:40

Korken raus 18Uhr, womit das Übel schon los geht, der Korken war oben drauf schon etwas rot, kein gutes Zeichen.
Korkenzieher angesetzt und gleich ein sehr weiches Eindrehgefühl, besser gleich den Spangenkorkenzieher genommen, damit gehts dann problemlos.
Farblich ist der Wein schon schwach bräunlich am Glasrand, bei 17°C kommt in der Nase noch nicht viel an, schon besser nach 1 Stunde, da ist schon mehr los.
Am Gaumen so geschmeidig trinkig, als wenn der Wein schon 15 Jahre alt ist, überhaupt nicht anstrengend zu trinken.
Schöne Cassis und Kirscharomen, mittellanger Abgang.
Ja es ist ein angenehmer Wein mit schönen Trinkfluss, also Saufwein :lol: , aber Aufgrund der ungewissen Lagerqualität reichen mir die übrigen Flaschen davon.

Grüße Heiko
Offline

mixalhs

  • Beiträge: 1521
  • Bilder: 0
  • Registriert: Mi 7. Sep 2011, 11:29

Re: Gemeinsame Verkostung - 2012 Domaine de Chevalier

BeitragSa 11. Apr 2020, 20:52

Ein guter Wein. Der Preis bei Real war OK, aber 60 € oder mehr würde ich nicht bezahlen.

Reife Süßkirschen und eine Spur von Cassis, in der Nase zu Beginn eine leicht animalische Note (Kuhstall?). Etwas adstringierendes Tannin, ein paar Bitternoten, auf der Fruchtseite dann eher reif, Kirschnoten schon in die Amarena-Richtung gehend. Ein guter Wein, aber nicht richtig überzeugend. Irgendwo bei 89/90
Offline
Benutzeravatar

dylan

  • Beiträge: 703
  • Registriert: Mo 22. Nov 2010, 16:04
  • Wohnort: NRW

Re: Gemeinsame Verkostung - 2012 Domaine de Chevalier

BeitragSa 11. Apr 2020, 20:58

Meine Flasche habe ich um 19.30 Uhr geöffnet und dekantiet. Füllstand und Korken wie von Jochen zutreffend beschrieben.
Im Glas präsentiert sich der Wein mit einem schönen, im Zentrum noch blickdichten Rot.
Vehaltenes aber nicht verschlossenes Nasenbild, Cassis, Herzkirsche und rohes Fleisch, darüber eine leichte mich doch etwas störende metallische Note.
Am Gaumen dann zunächst sehr soft, das Tannin wird mit Luft griffiger, auch hier dominiert Cassis und noch deutlicher Kirsche, das Holz ist noch nicht komplett verdaut,
mittelgewichtig, der mittellange Abgang wird von zarter Frucht und deutlicher Säure dominiert.
Ordentlicher Wein, aber für meinen Geschmack noch etwas zu jung. (90)

Beste Grüße und ein schönes Osterfest

dylan
Offline
Benutzeravatar

Jochen R.

  • Beiträge: 2037
  • Registriert: Mo 6. Dez 2010, 20:53
  • Bewertungssystem: Auf Benutzername klicken

Re: Gemeinsame Verkostung - 2012 Domaine de Chevalier

BeitragSa 11. Apr 2020, 21:09

Der Wein hat sich bei mir seit dem Öffnen und dem 1. Eindruck
nicht wesentlich verändert.
Die Nase nach wie vor verhalten (aber schön!), die Säure nehme
ich eher als frisch wahr, geschmeidig/trinkig beschreibt es gut.

Bin mal gespannt, was morgen noch geht, sehe den Wein heute
bei 89 P.

Frohe Ostern,
Jochen
Belgrave ist nichts für Unschuldige
Offline
Benutzeravatar

Herr S.

  • Beiträge: 912
  • Bilder: 6
  • Registriert: So 12. Dez 2010, 15:11
  • Wohnort: Bockenheim a.d. Weinstrasse

Re: Gemeinsame Verkostung - 2012 Domaine de Chevalier

BeitragSa 11. Apr 2020, 22:32

Moin,

ich hänge hinterher:

Direkt mach dem Öffnen: Timte, Blaubeere, Kirsche, nasser Stein, fein würzig grüner Tabakk.

Gleich mehr.
Björn
--------------------------------------------
"Not that we needed all that for the trip, but once you get locked into a serious drug-collection, the tendency is to push it as far as you can." (Hunter S. Thompson, Fear and Loathing in Las Vegas)
Offline
Benutzeravatar

medoc

  • Beiträge: 210
  • Registriert: Di 7. Dez 2010, 11:08

Re: Gemeinsame Verkostung - 2012 Domaine de Chevalier

BeitragSa 11. Apr 2020, 22:35

Ist schon witzig,wie die einzelnen Erfahrungen sind. Ich habe den Wein vor ca, 30 Minuten geöffnet. Flasche kam von Real. Korken ist perfekt, die letzten 5mm durch. Farbe, ein dunkles Karminrot mit leichtem Wasserrand, dem Alter entsprechend würde ich sagen.
In der Nase Holunder, Cassis, dunkle Kirsche, ganz leichte Zigarrenkiste, sehr schön. Am Gaumen anfangs sehr auf der eleganten, leichtfüssigen Seite mit der Zeit kommen dann doch die Gerbstoffe zum Vorschein.Viel Kirsche und die Säure wird mir mit der Zeit ein wenig spitz.
Ich habe eine Hälfte der Flasche in eine 0,375er umdekantiert, um den Wein länger zu beobachten. Alles in allem ein guter Wein, der dem bezahlten Preis entspricht. Punkte?
Ich bin ein wenig enttäuscht, hatte doch mehr erwartet. Vielleicht kommt er ja noch. An den unlengst getrunkenen Trotte Vieille 2012 kommt der Chevalier einfach nicht ran.
Offline

Bradetti

  • Beiträge: 695
  • Registriert: Do 20. Nov 2014, 11:34
  • Bewertungssystem: Auf Benutzername klicken

Re: Gemeinsame Verkostung - 2012 Domaine de Chevalier

BeitragSa 11. Apr 2020, 23:17

Sauternes hat geschrieben:Korken raus 18Uhr, womit das Übel schon los geht, der Korken war oben drauf schon etwas rot, kein gutes Zeichen.
Korkenzieher angesetzt und gleich ein sehr weiches Eindrehgefühl, besser gleich den Spangenkorkenzieher genommen, damit gehts dann problemlos.
Farblich ist der Wein schon schwach bräunlich am Glasrand, bei 17°C kommt in der Nase noch nicht viel an, schon besser nach 1 Stunde, da ist schon mehr los.
Am Gaumen so geschmeidig trinkig, als wenn der Wein schon 15 Jahre alt ist, überhaupt nicht anstrengend zu trinken.
Schöne Cassis und Kirscharomen, mittellanger Abgang.
Ja es ist ein angenehmer Wein mit schönen Trinkfluss, also Saufwein :lol: , aber Aufgrund der ungewissen Lagerqualität reichen mir die übrigen Flaschen davon.

Grüße Heiko

Kann mich in Heiko's Notiz am meisten wiederfinden. Auch exakt gleicher Start mit dem Korken.
Ja, toller Trinkfluss. Uns (meiner Frau und mir) hat er sehr zugesagt, viel Kirsche, Blaubeere, nichts tut weh, kein Anspruch auf Größe, sondern einfach "Trink mich!".
Und meine Frau ist bei Rotwein durchaus wählerisch, aber "Na der schmeckt ja gut!", meinte sie hier.
Bestimmte Eindrücke von anderen Verkostern hier kann ich bei unserer Flasche definitiv nicht finden (spitze Säure, metallisch zB)

Ich für mich kann sagen dass ich mit dem Kauf bei Real alles richtig gemacht habe.

Genussfaktor: 94
Offline
Benutzeravatar

AmonA

  • Beiträge: 273
  • Bilder: 1
  • Registriert: Di 28. Aug 2012, 12:35

Re: Gemeinsame Verkostung - 2012 Domaine de Chevalier

BeitragSo 12. Apr 2020, 10:12

Moin zusammen,
gestern wurde während der Videokonferenz die Frage gestellt, wie denn der DdC im Vergleich zu anderen BDX 2012 wäre. Hier meine persönliche Platzierung:
1. Domaine de Chevalier
2. Moulin Haut Laroque (vor einem Jahr getrunken, war ca. 6 Monate später schwächer)
3. La Croix Saint Georges
4. Beausejour Becot
5. Malartic Lagraviere rouge. Deutlich der schwächste Wein von den Fünfen

Mehr BDX 2012 habe ich nicht getrunken - reicht aber auch! :lol:
Grüße
AmonA (aka Volker)
Offline
Benutzeravatar

Jochen R.

  • Beiträge: 2037
  • Registriert: Mo 6. Dez 2010, 20:53
  • Bewertungssystem: Auf Benutzername klicken

Re: Gemeinsame Verkostung - 2012 Domaine de Chevalier

BeitragSo 12. Apr 2020, 12:53

AmonA hat geschrieben:Moin zusammen,
gestern wurde während der Videokonferenz die Frage gestellt, wie denn der DdC im Vergleich zu anderen BDX 2012 wäre. ...

Hallo Volker,
2015/16 sehr überzeugend fand ich P. Comtesse ´12 (ca. 94 P.) und
knapp dahinter Montrose. Außer diesen Weinen habe ich nichts aus
2012 im Keller, da will ich einfach nicht so recht "warm" werden damit.

Viele Grüße,
Jochen
Belgrave ist nichts für Unschuldige
VorherigeNächste

Zurück zu Weinproben und Verkostungsberichte

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: SemrushBot und 2 Gäste

Impressum - Nutzungsbedingungen - Datenschutzrichtlinie - Das Team - Alle Cookies des Boards löschen