Aktuelle Zeit: Do 24. Jun 2021, 21:49


Brunello und Barolo für Anfänger

  • Autor
  • Nachricht
Offline

Frankfurta

  • Beiträge: 3
  • Registriert: Mi 3. Feb 2021, 12:25

Brunello und Barolo für Anfänger

BeitragDo 4. Feb 2021, 10:30

Hallo zusammen,

das ist mein erster Beitrag. Ich bin recht neu in der Weinwelt und trinke sehr gerne Chianti. Nun wollte ich auch den Brunello die Monatlcino und Barolo probieren. Diese sind eine andere Kategorie, sofern ich das richtig gelesen habe.

Habt ihr da Empfehlungen für einen Brunello in der Preiskategorie zwischen 20 EUR und 30 EUR. Ich habe einen Barolo aus dem Aldi probiert von Castello. Danach habe ich gelesen, dass dies allenfalls ein guter Nebiollotropfen ist, aber kein echter "Barolo". Wenn Ihr auch da etwas für den Einstieg habt, wäre das auch klasse.

Ich würde mich also sehr über eine gute Empfehlung freuen und vor allem, wo ich diese am besten kaufen kann.

Vielen Dank schon mal.

Frankfurta
Offline

LaVo

  • Beiträge: 111
  • Registriert: Do 31. Dez 2020, 22:32

Re: Brunello und Barolo für Anfänger

BeitragDo 4. Feb 2021, 17:33

Hallo Frankfurta,
ich bin wirklich kein Italien-Experte, aber harti hatte letzten Sommer einen Barolo empfohlen, der ganz gut in dein Budget passt und noch verfügbar ist: Barolo Monvigliero 2016, Bel Colle. Ich kann zu dem Wein leider nichts sagen, habe mir zwar was gekauft, aber noch nicht geöffnet.

Brunello: einfach mal rein lesen in den Thread, da hat Hasi ganz viele Empfehlungen reingeschrieben, gerade auch für Anfänger. Glaube aber, dass es beim Brunello sehr knapp wird mit 30 Euro, aber dann kannst du dir ja einen oder mehrere Rosso di Montalcino kaufen, da passt das Budget wieder ganz gut. Hasi hat auch Links zu Händlern gepostet.
Offline

Georg R.

  • Beiträge: 406
  • Registriert: Mi 26. Okt 2016, 20:59
  • Wohnort: Hochrhein

Re: Brunello und Barolo für Anfänger

BeitragDo 4. Feb 2021, 19:01

Hallo,

wenn man noch recht jungfräulich auf diesem Gebiet ist, würde ich mich vielleicht zuerst nach guten Rosso di Montalcino umsehen.

Brunello und Barolo im unteren Preisegment können manchmal enttäuschend sein, und es wäre schade, wenn man dann nach solch einzelnen Fehlkäufen die Weine oder die Region für immer abhakt.

Gruss
Georg
Man kann die Erkenntnisse der Medizin auf eine knappe Formel bringen: Wasser, mäßig genossen, ist unschädlich.
Mark Twain
Offline

Sauternes

  • Beiträge: 672
  • Bilder: 4
  • Registriert: Di 31. Jan 2017, 12:40
  • Wohnort: bei Berlin

Re: Brunello und Barolo für Anfänger

BeitragDo 4. Feb 2021, 20:28

Hallo,
Barolo in jungen Jahren kann schwierig sein, wegen der hohen Säure von Nebiollo braucht der Wein einige Jahre Reife, so 10 Jahre mindestens, der vorgeschlage Bel Colle Monvieglero geht aber mit reichlich Luft schon mal zum antesten.
Bei Brunello habe ich diesen Tip: https://www.edelrausch.de/col-d-orcia-brunello-di-montalcino-2015, für unter 30€ ein sehr guter Wein.
Rosso di Montalcino diesen hier: https://www.edelrausch.de/caparzo-la-caduta-rosso-di-montalcino-2016, unter 14€ ein von @Hasi kürzlich empfohlener Wein aus dem Superjahr 2016.
Ich hoffe ich konnte etwas Anregung geben.

Gruß Heiko
Offline

Frankfurta

  • Beiträge: 3
  • Registriert: Mi 3. Feb 2021, 12:25

Re: Brunello und Barolo für Anfänger

BeitragFr 5. Feb 2021, 10:48

Hallo,

vielen lieben Dank für die Tipps.

Ich werde es dann mit dem Roso di Montalcino probieren, den Col´Dorcia und den Barolo Monvigliero 2016. Ich bin mal gespannt.

Grüsse
Frankfurta
Offline

Hasi

  • Beiträge: 283
  • Registriert: So 17. Nov 2013, 00:18
  • Wohnort: St.Pölten & Leobersdorf

Re: Brunello und Barolo für Anfänger

BeitragFr 5. Feb 2021, 11:17

gute Tips von Heiko zum Einstieg in die Brunello-Welt, ansonsten gilt: hier im Forum die älteren postings lesen und meine website (hasis-wine-world.at) studieren ...

Hasi

P.S.: die Traube nennt sich Nebbiolo!
Offline
Benutzeravatar

harti

  • Beiträge: 2207
  • Bilder: 11
  • Registriert: Mo 9. Aug 2010, 15:49
  • Wohnort: Deutschland

Re: Brunello und Barolo für Anfänger

BeitragFr 5. Feb 2021, 11:23

Hallo Frankfurta,

weitere potenzielle Kandidaten, die die Nebbiolo-Traube gut zum Ausdruck bringen:

2016 Massolino Barolo m. 92 P. v. Decanter

Located directly in the village of Serralunga d’Alba, the Massolino estate blends its classic Barolo from five diverse plots throughout the township as well as one in the neighbouring Castiglione Falletto. A fascinating mix of tar, wild broom, exotic spice and irony notes weave through this wine from start to finish. Assertive, ripe tannins wrap around palate which is full and concentrated yet well-proportioned. There is superb underlying juiciness here.


https://www.televino.de/?cat=weinkarte& ... arolo-DOCG

2016 Cogno Cascina Nuova (93 Decanter-P.)

The Novello township has gained renown largely thanks to the Elvio Cogno estate which counts 11.5 of its 15 hectares in the cru of Ravera. Cascina Nuova is the most accessible of the property’s four Baroli, assembling fruit from a 1.5ha site of young plantings. The nose radiates prettiness: strawberry and raspberry underpin dewy rose, lilac and anise. Plump, succulent fruit remains buoyant and is gracefully buttressed by fine yet persistent structure. Zesty orange flavours refresh the finish.

https://www.die-weinrebe.de/barolo-cascina-nuova.html

2016 Fratelli Alessandria (94 Decanter-P.)

Fratelli Alessandria was established in 1870 but traces its roots as a winemaking estate back even further to 1830, making it one of the oldest in the zone. The estate's classic Barolo is dominated by the family’s holdings in Verduno’s lesser-known crus. It is a limpid, exquisite expression characterised by clarity and brightness. Flavours of black raspberry and orange are tinged with spice and underpinned by succulent acidity. The texture is elegant and chalky, culminating in a firm grip.

Leider inzwischen ziemlich teuer.

https://www.barolobrunello.de/epages/15 ... s/AF2016BL

Und wenn's auch aus Barbaresco sein darf:

2016 Produttori del Barbaresco Barbaresco (94 Vinous)

The 2016 Barbaresco is a stunning wine with tremendous richness for this bottling. Ample, deep and powerful, the 2016 exudes pedigree and class from start to finish. I can't remember a straight Barbaresco here with this much fruit density and unctuous richness, and yet there is more than enough tannin and overall structure to give the wine its classically leaning feel. A blast of sweet red cherry fruit, tobacco, menthol licorice and smoke hits the potent finish. What a wine!

https://www.lillys-weinshop.eu/Produtto ... -2016.html
https://www.barolobrunello.de/epages/15 ... s/PB2016BC

Grüße

Hartmut
Offline

Frankfurta

  • Beiträge: 3
  • Registriert: Mi 3. Feb 2021, 12:25

Re: Brunello und Barolo für Anfänger

BeitragFr 5. Feb 2021, 11:46

Hallo,

vielen lieben Dank für sämtliche Tipps. Danke für Deine Seite Hasi. Da habe ich ja was zum lesen dieses Wochenende.

Beste Grüße

Zurück zu Toskana

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

Impressum - Nutzungsbedingungen - Datenschutzrichtlinie - Das Team - Alle Cookies des Boards löschen