Aktuelle Zeit: Mo 21. Jun 2021, 18:27


James Suckling - 12 most collectible Toscan Wines

  • Autor
  • Nachricht
Offline

michaelliebert

  • Beiträge: 255
  • Registriert: Di 7. Dez 2010, 19:23
  • Wohnort: München
  • Bewertungssystem: Auf Benutzername klicken

James Suckling - 12 most collectible Toscan Wines

BeitragDi 9. Aug 2011, 13:50

Gerade die Liste der großen Weine der Toskana, die er vor 10 Jahren für den Wine Spectator portraitiert hat, hat mich inspiriert, mir mal selbst Gedanken zu machen.

http://michael-liebert.de/weintipps/12-grosse-weine-der-toskana-sammlerweine/
Offline

Neuppy

  • Beiträge: 210
  • Registriert: Do 4. Aug 2011, 16:48
  • Wohnort: Gräfelfing

Re: James Suckling - 12 most collectible Toscan Wines

BeitragDi 9. Aug 2011, 15:09

Hallo,
ich hatte neulich einen 89er La Casuccia von Castello di Ama.
VKN hatte ich vorher nirgendwo gefunden, was ich eher für ein schlechtes Zeichen hielt.
Der Wein überraschte mich dann aber doch mit einem erheblichem Trinkspaß, allerdings eher ein leichter Körper, was ich im Sommer aber durchaus auch schätze.
Muss demnächst mal wieder eine probieren. Auch 94 habe ich noch im Keller. Den hatte ich erstmals vor knapp zehn Jahren und hat da überhaupt keine Trinkfreude ausgelöst.
Grüße Peter
Offline
Benutzeravatar

Erdener Prälat

  • Beiträge: 758
  • Bilder: 0
  • Registriert: Di 7. Dez 2010, 00:24
  • Wohnort: Erfurt

Re: James Suckling - 12 most collectible Toscan Wines

BeitragDi 9. Aug 2011, 22:28

Ob der Mann wirklich italienische Weine mag? Die Liste sieht mir mehr nach Versuchen aus, in Italien Bordeaux-Weine zu erzeugen.
Offline
Benutzeravatar

sociando

  • Beiträge: 1687
  • Registriert: Do 9. Dez 2010, 23:52
  • Wohnort: Brisbane, Australien
  • Bewertungssystem: Auf Benutzername klicken

Re: James Suckling - 12 most collectible Toscan Wines

BeitragDi 9. Aug 2011, 22:41

...jetzt geht das wieder los, herr prälat ;)
es lebe die freiheit! es lebe der wein!
(johann wolfgang von goethe, faust, auerbachs keller)
Offline
Benutzeravatar

Charlie

  • Beiträge: 1060
  • Registriert: Mo 6. Dez 2010, 16:13
  • Wohnort: Berlin, Heidelberg
  • Bewertungssystem: Auf Benutzername klicken

Re: James Suckling - 12 most collectible Toscan Wines

BeitragMi 10. Aug 2011, 00:38

Mein erster Gedanke war: "wenn er Bordeaux so sehr mag, warum sucht er es dann in der Toskana?" Insoweit verstehe ich den Prälaten. Aber vielleicht ist die Sache komplexer und es ging ihm wie des Esseintes, den echte Pflanzen langweilen, künstliche ekeln und deshalb welche sucht, die echt sind aber wie künstliche aussehen. http://www.zeno.org/Literatur/M/Huysman ... es+Kapitel
Offline
Benutzeravatar

Mr. Nebbiolo

  • Beiträge: 882
  • Bilder: 2
  • Registriert: Mi 3. Nov 2010, 17:44
  • Wohnort: Mühldorf

Re: James Suckling - 12 most collectible Toscan Wines

BeitragMi 10. Aug 2011, 09:29

Erdener Prälat hat geschrieben:Ob der Mann wirklich italienische Weine mag? Die Liste sieht mir mehr nach Versuchen aus, in Italien Bordeaux-Weine zu erzeugen.



Ja, genau so sieht es aus. Vielleicht sogar nach einem Versuch in Italien Napa Valley Weine zu erzeugen :oops:

Das wäre genau so, als wenn ich die Top Ten Weine aus dem Burgund aufzählen würde und Pinot Noir oder Chardonay nur in kleinen Mengen in den Weinen wäre, dafür aber viel Syrah, Grenache und Merlot :mrgreen:

Aber ich habe von Hr. Suckling auch nichts anderes erwartet.
Grüße

Klaus
Offline

michaelliebert

  • Beiträge: 255
  • Registriert: Di 7. Dez 2010, 19:23
  • Wohnort: München
  • Bewertungssystem: Auf Benutzername klicken

Re: James Suckling - 12 most collectible Toscan Wines

BeitragMi 10. Aug 2011, 15:04

Mr. Nebbiolo hat geschrieben:
Erdener Prälat hat geschrieben:Ob der Mann wirklich italienische Weine mag? Die Liste sieht mir mehr nach Versuchen aus, in Italien Bordeaux-Weine zu erzeugen.



Ja, genau so sieht es aus. Vielleicht sogar nach einem Versuch in Italien Napa Valley Weine zu erzeugen :oops:

Das wäre genau so, als wenn ich die Top Ten Weine aus dem Burgund aufzählen würde und Pinot Noir oder Chardonay nur in kleinen Mengen in den Weinen wäre, dafür aber viel Syrah, Grenache und Merlot :mrgreen:

Aber ich habe von Hr. Suckling auch nichts anderes erwartet.


Dabei lebte er ja lange in der Toskana und ist dort wunderbar vernetzt... Wer hat seine Artikel abonniert? Die aktuelle Auswahl müsste ja inzwischen online sein, würde mich schon interessieren..
Offline
Benutzeravatar

octopussy

  • Beiträge: 4404
  • Bilder: 135
  • Registriert: Do 23. Dez 2010, 11:23
  • Wohnort: Hamburg
  • Bewertungssystem: Auf Benutzername klicken

Re: James Suckling - 12 most collectible Toscan Wines

BeitragMi 10. Aug 2011, 15:56

Hier ist der Link zum Blogeintrag von James Suckling zu der Findung der "12 Most Collectible Tuscan Wines": http://www.jamessuckling.com/my-blog-12 ... wines.html

Was er unter "most collectible" versteht, beschreibt er so:

James Suckling hat geschrieben:Of course, the list is subjective, but I have an idea of what is sold in top restaurants and wine stores in the world, from Milan to London to New York to Los Angeles to Hong Kong, and finally Moscow. I also know many top wine collectors, and I understand what Tuscan wines they buy and drink.


Den Ansatz finde ich sehr amerikanisch, was nicht negativ gemeint ist. Amerikaner lieben eben Listen. Wer ein bisschen Geld übrig hat, kauft sich jeweils eine 6er Kiste der "Most Collectibles" und macht ein paar Jahre später die große "James Suckling 12 Most Collectible Tuscan Wines" Probe.

Ohne Genaueres zu wissen oder mich mit dem Schaffen von Herrn Suckling en detail auseinandergesetz zu haben, ist meine Vermutung für die Motivation der Liste und auch das Entstehen der damaligen Liste die Folgende: Was Parker für den Wine Advocate ist, war Suckling für den Wine Spectator mit dem Unterschied, dass Parker den Wine Advocate ja selbst geschaffen hat, während Suckling Angestellter von Marvin Shanken war. Bei Bordeaux war der Platz des Hirschen dann schnell durch Parker besetzt. Also musste Suckling eine andere Region mit ähnlichem Prestige besetzen und wurde in der Toskana fündig.

Die "Super Tuscans" waren ja damals eine tolle Story - teils bekannte Produzenten, die was Neues ausprobieren wollten, eine Region ohne große Vergangenheit (Bolgheri), ein Hauch Rebellentum, da man sich außerhalb des DOC/DOCG Systems bewegte, neue Rebsorten, Bordeaux Ausbaumethoden und der Wille, mit Bordeaux zu konkurrieren. Am Anfang hatte man dann auch das Preisargument auf seiner Seite: mindestens genauso gut, aber erheblich günstiger - ein Geheimtipp.

Das große Asset von Suckling, um sich von Parker abzuheben und Leute auf seine Seite zu lotsen, ist immer noch die Toskana. Ich könnte mir aber fast vorstellen, dass Suckling heute wieder mehr klassische Sangiovese Weine mit in so eine Liste aufnimmt, v.a. Brunello di Montalcino. Falls jemand auf die Liste stößt - bitte hier posten. Das interessiert mich auch.

Michael, kurz zu deiner Liste: Hast du dir Gedanken gemacht über die deiner Ansicht nach 12 besten toskanischen Weine oder über die 12 Weine, die man am besten sammeln sollte?

Tignanello ist übrigens in deinen Top-10 zwei Mal drin.
Beste Grüße, Stephan
Offline

michaelliebert

  • Beiträge: 255
  • Registriert: Di 7. Dez 2010, 19:23
  • Wohnort: München
  • Bewertungssystem: Auf Benutzername klicken

Re: James Suckling - 12 most collectible Toscan Wines

BeitragDi 16. Aug 2011, 18:59

octopussy hat geschrieben:Das große Asset von Suckling, um sich von Parker abzuheben und Leute auf seine Seite zu lotsen, ist immer noch die Toskana. Ich könnte mir aber fast vorstellen, dass Suckling heute wieder mehr klassische Sangiovese Weine mit in so eine Liste aufnimmt, v.a. Brunello di Montalcino. Falls jemand auf die Liste stößt - bitte hier posten. Das interessiert mich auch.

Michael, kurz zu deiner Liste: Hast du dir Gedanken gemacht über die deiner Ansicht nach 12 besten toskanischen Weine oder über die 12 Weine, die man am besten sammeln sollte?

Tignanello ist übrigens in deinen Top-10 zwei Mal drin.


- Einmal Tignanello hab ich rausgenommen... Danke für den Hinweis!
- Die teuersten Weine müssen ja nicht unbedingt die besten sein... Ich hab mir einfach Gedanken gemacht, welche Weine ich im Keller haben möchte (oder habe...). Überraschenderweise waren das gar nicht unbedingt die "großen" Weine, sondern das, was ich als "spannende" Weine bezeichnen würde...
Offline

boromir

  • Beiträge: 91
  • Registriert: Do 4. Nov 2010, 14:30

Re: James Suckling - 12 most collectible Toscan Wines

BeitragDi 16. Aug 2011, 20:25

Die dazukommenden Namen sieht man ja jeden Tag,immer ein Video von den Weinen sowie der dazugehörigen Lage.Darin verkostet er ,bis jetzt ein paar JG, des betreffenden Weines.
Also auch wenn man kein Abbo hat sieht man die Namen.
Und wenn ich das richtig sehe ist er erst beim 4.Produzenten,da es ja den ganzen Monat geht.
2009 Peltrolo Toscana Galatrona 97
2008 Peltrolo Toscana Galatrona 95
2007 Bibi Graetz Toscana Testamatta 96
2009 Bibi Graetz Toscana Testamatta 95-96
2006 Tenimenti Luigi d:`Alessandro Syrah Cortona Migliara 96
2007 Tenimenti Luigi d:`Alessandro Syrah Cortona Migliara 97
2008 Tenimenti Luigi d:`Alessandro Syrah Cortona Migliara
This is phenomenal. What I expect in a top Syrah with spice, black pepper, mineral, and dark fruits. Full and velvety with lots of everything. Powerful and intense. Best wine ever from here. Drink or hold. 98 points.
2006 Castello dei Rampolla Toscana d’Alceo 95 points.
2007 Castello dei Rampolla Toscana d’Alceo 97 points.
Nächste

Zurück zu Toskana

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

Impressum - Nutzungsbedingungen - Datenschutzrichtlinie - Das Team - Alle Cookies des Boards löschen