Aktuelle Zeit: So 24. Okt 2021, 15:48


Brunello di Montalcino

  • Autor
  • Nachricht
Offline

Hasi

  • Beiträge: 338
  • Registriert: So 17. Nov 2013, 00:18
  • Wohnort: St.Pölten & Leobersdorf

Re: Brunello di Montalcino

BeitragSa 18. Sep 2021, 07:22

Gestern einen der äusserst raren Brunellos von RABISSI aus 2015 geöffnet, es gibt genau 3020 Stück Flaschen davon. WOW! Habe abends nur ein Glas davon, gleich nach dem Öfnnen getrunken - und - mit Sicherheit einer der Top 3 aus 2015, die ich verkosten konnte! Sofort da, keine Ecken oder Kanten, für Brunello mit 13,5% wenig Alkohol und dennoch total mollig und mit sehr viel Kraft. Bin gespannt, wie sich die Granate heute zur marokkanischen Hendl-Tajine trinkt.

Hasi
Dateianhänge
E_g06a6XEAUYQDm.jpg
E_g06a6XEAUYQDm.jpg (24.17 KiB) 1197-mal betrachtet
Offline

Rotundweiss

  • Beiträge: 160
  • Registriert: Do 30. Dez 2010, 17:43
  • Wohnort: Niedersachsen

Re: Brunello di Montalcino

BeitragSo 19. Sep 2021, 10:31

Moin zusammen,
gestern aus dem Toskana-Urlaub zurück und heute schon der sehnsüchtige Blick zurück auf eine tolle Zeit in einer wunderbaren Kulturlandschaft. Weintechnisch hängengeblieben sind mir vor allem die u.g. Kandidaten:
- La Rasa / La Serena BdM 2015
- Lisini BdM 2015
- San Polo BdM 2015
Vorausgeschickt: Ich bin beileibe kein Italien- und schon gar kein Brunello-Kenner und habe mir auch keine Notizen gemacht. Die Weine wurden an verschiedenen Abenden zu div. Speisen getrunken. Aus der Brille eines Bordeaux-Liebhabers wirkten die Montalciner erstaunlich weit entwickelt. Das hat Hasi ja bereits an anderer Stelle klar gestellt: Der Brunello kommt nach 5 Jahren auf den Markt und ist prinzipiell dann auch trinkfähig. Das kann ich für die o.g. Weine absolut bestätigen. Ob da mit der Zeit noch mehr kommt ? Ggfs. vielleicht noch ein wenig mehr Komplexität !? Es war eigentlich alles bereits da. Frische, Länge, eher rotfruchtige Aromatik, Ausgewogenheit und Komplexität.
Erstaunt war ich vor allem über die Ähnlichkeit und eine eher feminine und feine Ausrichtung der Stilistiken.
Man kennt das ja mit Urlaubsweinen - die schmecken (fast) alle ;) - werde ich daher in Kürze nochmal im Alltagsmodus annuckeln. Aus jetziger Sicht jedoch klare Wiederkaufkandidaten - haben mir ausgesprochen gut gefallen.
Schönen Sonntag,
Georg
Offline

Hasi

  • Beiträge: 338
  • Registriert: So 17. Nov 2013, 00:18
  • Wohnort: St.Pölten & Leobersdorf

Re: Brunello di Montalcino

BeitragSo 19. Sep 2021, 13:34

Hallo Georg!

Schöne Einschätzung zu drei sehr schönen Weinen!

Hasi
Offline
Benutzeravatar

AmonA

  • Beiträge: 289
  • Bilder: 1
  • Registriert: Di 28. Aug 2012, 12:35

Re: Brunello di Montalcino

BeitragMo 20. Sep 2021, 22:22

Apropos Lisini. Von 2015 und 2016 habe ich je eine Flasche im Keller. Ich habe mich zum Nachkauf von 2016 entschieden, da brauchte ich nicht lange überlegen, nachdem ich beide Jahrgänge probiert hatte ;)
Grüße
AmonA (aka Volker)
Offline

Hasi

  • Beiträge: 338
  • Registriert: So 17. Nov 2013, 00:18
  • Wohnort: St.Pölten & Leobersdorf

Re: Brunello di Montalcino

BeitragDi 21. Sep 2021, 16:29

Hallo Volker! Gute Wahl, für mich war Lisini 2016 das Beste was ich vom Jahrgang von ca 50 Weinen verkosten konnte!

hasi
Offline

Nora

  • Beiträge: 202
  • Registriert: So 28. Mär 2021, 11:20
  • Wohnort: Kühlungsborn

Re: Brunello di Montalcino

BeitragSa 25. Sep 2021, 21:20

Pian dell’Orino, Brunello di Montalcino 2008

Vielleicht habe ich zumindest mit dieser Flasche zu lange gewartet:

Schon die Farbe zeigt die fortgeschrittene Reife, granatrot mit kräftigen bräunlichen Reflexen kommt der Wein ins Glas. In der Nase dann deutliche Tertiäraromen, vordergründig nasser Waldboden, Pilze, Tabak ganz am Ende etwas Grafit; Frucht ist im Gegensatz zu früheren Flaschen kaum wahrnehmbar. Mir gefällt das eigentlich sehr gut. Weniger gefällt mir dann der Geschmackseindruck. Hier ist der Wein etwas aus der Balance geraten. Zwar sind die Tannine mittlerweile sehr schön abgebaut und angenehm geworden. Leider tritt die Säure durch den Rückzug der anderen Geschmackskomponenten, insb. der Frucht, deutlich in den Vordergrund. Das trinkt sich dann nicht mehr so schön.

Frühere Flaschen habe ich immer mit großem Genuss getrunken. Und bei einem Preis von ca. 37 Euro hatte der Wein auch ein gutes PLV. Ein oder zwei Flaschen liegen jetzt noch im Keller. Ich hoffe, die präsentieren sich etwas weniger fortgeschritten.

VG, Nora
Offline

Hasi

  • Beiträge: 338
  • Registriert: So 17. Nov 2013, 00:18
  • Wohnort: St.Pölten & Leobersdorf

Re: Brunello di Montalcino

BeitragMi 6. Okt 2021, 12:00

Gestern einen Ugolforte Brunello 2012 getrunken, der letztendlich viel mehr „hergegeben” hat als erwartet/versprochen! 2012 war einer der ersten Jahrgänge des bis dahin eher dahin dümpelnden Weinguts San Giorgio nach der Übernahme durch Collemassari. Kann man - so erhältlich - getrost nachkaufen!
Der Sangiovese war in der ersten Sekunde nach dem Einschenken mit einem mächtigen PÄNG voll da, kein Leichtgewicht, ist jetzt vermutlich in seiner besten Phase, aber ich würde ihm noch gute 10 Jahre geben.

Hasi
Offline

Hasi

  • Beiträge: 338
  • Registriert: So 17. Nov 2013, 00:18
  • Wohnort: St.Pölten & Leobersdorf

Re: Brunello di Montalcino

BeitragMi 13. Okt 2021, 13:13

wie Montalcinos Winzer bei den „DECANTER World Wine Awards” abgeschnitten haben, liest man hier: http://www.hasis-wine-world.at/93099168

Hasi
Offline

Hasi

  • Beiträge: 338
  • Registriert: So 17. Nov 2013, 00:18
  • Wohnort: St.Pölten & Leobersdorf

Re: Brunello di Montalcino

BeitragDo 14. Okt 2021, 20:37

Brunello di Montalcino SALVIONI 2004
Zum heutigen Hochzeitstag haben wir wieder einmal den Brunello-Olymp bestiegen und eine Flasche des legendären 2004 der Familie Salvioni geöffnet.
DAS ist ohne Zweifel ein 1.000-Punkte Sangiovese! Alter Schwede!

wen es interessiert was Antonio Galloni zu dem Wein während einer Salvioni-Vertikalen von 1985 nach 2011 meint, bitteschön: https://vinous.com/articles/salvioni-br ... 1-may-2016

beste Grüße

Hasi
Dateianhänge
FBrcGgkXsAMaEyB.jpg
Offline

Alba

  • Beiträge: 53
  • Registriert: Sa 25. Mär 2017, 10:52
  • Wohnort: Raum Linz - UU

Re: Brunello di Montalcino

BeitragFr 15. Okt 2021, 16:22

sehr cool Hasi,
da freue ich mich auf den 1.000 Punkter in meinem Keller :) Nachdem es auch der Geb. JG meines Sohnes ist - trinken oder gerne warten auf den 20. Geburtstag (vielleicht gebe ich dann sogar 1.001+) :lol:

Danke für deine Einschätzung, LG
Manfred
VorherigeNächste

Zurück zu Toskana

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste

Impressum - Nutzungsbedingungen - Datenschutzrichtlinie - Das Team - Alle Cookies des Boards löschen