Aktuelle Zeit: Mo 10. Mai 2021, 00:40


Piemont - Barbera

  • Autor
  • Nachricht
Offline

Olaf Nikolai

  • Beiträge: 832
  • Bilder: 0
  • Registriert: So 23. Jan 2011, 17:01

Re: Piemont - Barbera

BeitragMo 3. Mai 2021, 21:32

Freu mich.
Das Wetter wird ....... klasse.
Bestimmt.
Offline

Bradetti

  • Beiträge: 677
  • Registriert: Do 20. Nov 2014, 11:34
  • Bewertungssystem: Auf Benutzername klicken

Re: Piemont - Barbera

BeitragDi 4. Mai 2021, 13:48

Bleib doch mal bitte in diversen Bordeaux-Foren.
Wenn ich deinen üblichen, oft herablassenden Schreibstil so betrachte - mann o Mann so viel Barbera kann ich ja gar nicht trinken... :P
Offline

Bradetti

  • Beiträge: 677
  • Registriert: Do 20. Nov 2014, 11:34
  • Bewertungssystem: Auf Benutzername klicken

Re: Piemont - Barbera

BeitragDi 4. Mai 2021, 16:32

Hi Jessesmaria,

in den letzten Tagen (aber leider nicht alle am gleichen Tag) hatte ich diese Barbera`s im Glas:

Vietti Barbera d`Alba „Vigna Scarrone” 2017 à ca. 35 EUR ”VVS”

Vietti Barbera d`Alba ”Scarrone” Vigna Vecchia 2017 à ca. 45 EUR „VVV“

Aldo Conterno Barbera d`Alba ”Conca Tre Pile” 2017
 à ca. 27 EUR “CTP”

Der erste war Vietti Vigna Vecchia, bei dem mir schon klar war, dass es fast ein Babymord ist. Der Barbera steht tiefdunkel im Glas, zeigt mit 2h Luft dann verhaltene Waldfrüchte, Schwarzkirsche, gepaart mit einer ordentlich würzig / mentholigen Note. Am Gaumen ähnliches Aromen-Bild, sehr dicht und mit Kraft gepackt mit präsenter Säure, grippigem Tannin, das noch „runterkommen“ muss. Der Nachhall ist sehr lang, dann wieder mit Waldfrüchten und würzigem Ausklang. „Blockbuster“ ist hier durchaus zutreffend, wobei mich die 15% alc. doch etwas stören, da sie die Opulenz verstärken und die mögliche Frische etwas wegbügeln.

Dann 2-3 Tage später stand der CTP von Aldo Conterno im Glas. Ein Barbera, den ich seit dem schönen Jahrgang 2010 sehr schätze. Und hier zeigt sich ein völlig anderer Charakter. Auch tiefdunkel, aber nicht ganz so undurchdringlich wie der VVV von Vietti.

In Nase und am Gaumen schöne Kirsche, süß aber vor Allem Sauerkirsche mit Waldfrüchten. Gewürznoten sind vorhanden, aber nicht so präsent, auch leichte Erdigkeit und eine Spur Vanille. Der Wein wirkt nicht so breit und ausladend. Der Alkohol, auch immerhin 14,50% vol ist sehr gut integriert. Dieser Barbera wirkt auch frischer durch eine schöne Säure und samtigen Tanninen, die gezügelter wirken als bei Vietti. Langer Abgang.

Macht insgesamt einen eleganteren, balancierteren Eindruck als der VVV. Gefällt mir richtig gut. Definitiv Nachkauf.

Vor 2 Tagen dann von Vietti der einfache Scarrone VVS. Hier mache ich es kurz: Vom Gesamteindruck wie der VVV, wobei der VVV evtl. eine Spur dichter gepackt wirkt. Dieser VVS haut auch ziemlich in die Lende (auch 15%vol). Mit 2-3h Belüftung zeigt dieser ein schöneres, balancierteres Bouquet als der VVV. Der VVV spielt sein Potential evtl mit entsprechender Flaschenlagerung aus, aber zum heutigen Tage komme ich da sensorisch an meine Grenzen, um hier wirkliche Unterschiede zum normalen Scarrone auszumachen.

Wenn ich ein Ranking für diese 2017er aufstelle:

1. Platz: Aldo Conterno Conca Tre Pile
2. Platz: Vietti Scarrone
3. Platz: Vietti Scarrone Vigna Vecchia

Mit Blick auf den Preis werde ich den Vigna Vecchia definitiv nicht mehr kaufen, da reicht der normale Scarrone völlig aus. Den Basis-Barbera „Tre Vigne“ von Vietti hatte ich leider noch nicht im Glas. Der könnte aber ganz interessant sein, wenn er von Allem der beiden Scarrone´s etwas weniger hat.
Offline

jessesmaria

  • Beiträge: 133
  • Registriert: Mo 28. Dez 2020, 16:11

Re: Piemont - Barbera

BeitragDi 4. Mai 2021, 16:59

Hi Bradetti,

danke für den interessanten Bericht!
Ich habe de CTP mal bei Lobenberg bestellt und bin sehr gespannt.
Offline

olifant

  • Beiträge: 3254
  • Registriert: Mi 8. Dez 2010, 09:58
  • Wohnort: Bayern

Re: Piemont - Barbera

BeitragDi 4. Mai 2021, 17:30

Olaf Nikolai hat geschrieben::P Danke für die Empfehlung.
Habe vom Barbera d Asti Bricco 216 von der Tenuta Tenaglia im Abverkauf ein paar Flaschen erstanden und heute eine aufgezogen.
Für rund 9€ ein schöner Begleiter zur Lasagne mit Bolognesesosse...

Es mus ja nicht immer Vietti, Conterno, Braida, etc. sein ;)
Grüsse

Ralf
Offline

Olaf Nikolai

  • Beiträge: 832
  • Bilder: 0
  • Registriert: So 23. Jan 2011, 17:01

Re: Piemont - Barbera

BeitragMi 5. Mai 2021, 22:35

Ja genau. Und für knapp 9 € ein guter Wert.
Offline

jessesmaria

  • Beiträge: 133
  • Registriert: Mo 28. Dez 2020, 16:11

Re: Piemont - Barbera

BeitragDo 6. Mai 2021, 23:05

Heute geöffnet: Cavallotto, Barbera d’Alba DOC Vigna Cuculo 2018

Sehr feines Bouquet mit feinen Kräuter- und Gewürznoten, die sich teils auch im Gaumen widerspiegeln: Eukalyptus, schwarzer Pfeffer, Kiefernadeln, Zimt, Kakao. Gleichzeitig sehr fruchtig, tolle Säure, die aber abgerundeter ist als beim kürzlich verkosteten Massolino. Insgesamt sehr ausgewogen und einfach lecker. Absolute Kaufempfehlung!

Der Spaß kostet bei vielen Händlern um die 30€, bei xtrawine habe ich ihn kürzlich im Angebot für 21,30€ bekommen. Gerade wieder etwas teurer dort, aber wie ich festgestellt habe kommen die Angebote oft nach kurzer Zeit wieder.
Vorherige

Zurück zu Piemont

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste

Impressum - Nutzungsbedingungen - Datenschutzrichtlinie - Das Team - Alle Cookies des Boards löschen