Aktuelle Zeit: Fr 23. Feb 2024, 05:22


Bordeaux 2015

Medoc und seine Appellationen, Bourg und Umgebung, Fronsac, Pomerol, Saint Emilion und Umgebung, Entre Deux Mers, Graves und Pessac-Leognan, Sauternes und Co.
  • Autor
  • Nachricht
Offline

Chrysostomus

  • Beiträge: 48
  • Registriert: Mi 8. Jun 2022, 15:57
  • Wohnort: Burgenland

Re: Bordeaux 2015

BeitragSo 11. Feb 2024, 23:02

Olaf Nikolai hat geschrieben:2002 PB, 91 Punkte im CT
und das für mindestens nen hunni.
Wenn dass nicht mal nen super Tip ist....
Ich sollte das mit dem Sarkasmus im Netz lassen....versteht eh keiner.


...ich hatte den 2002er 3x selbst im Glas und er war mir durchwegs mehr Punkte wert..daher der Tipp! Du kennst ihn auch? Wie hat er dir in letzter Zeit geschmeckt?
Ich schaue gerne auf CT nach und schreibe dort auch, finde die Bewertungen insgesamt recht hilfreich - allerdings: wenn man einmal den Punkteschnitt der 2021er Bdx hernimmt, sieht man, dass alte Weine generell schlechter bewertet werden, als junge. Gutes Beispiel aus meiner Sicht: Gloria 1990. Definitiv ein Spitzenwein für den Preis, liegt bei CT unter 90 Pkt, weil sicher jahrelang im Tiefschlaf, aber derzeit auf dem Reife-Höhepunkt und wird zur Zeit selbst auf CT großteils weit über dem Durchschnitt bewertet...MIR ist er definitiv einige Pünktchen mehr wert....Alles sehr subjektiv.

Ich habe zB den 2002er PB für knapp 80,- bekommen (was nicht einmal der Hälfte der Preise neuerer Jahrgänge entspricht), gibt es aktuell von Zeit zu Zeit bei Koppe, Munich Wine und bei iDealwine.
2007, 2006, 2004, 2001 und sogar der sicher noch mit viel Potential ausgestattete 2003er können dem 2002er aus MEINER Sicht zur Zeit nicht ganz das Wasser reichen, obwohl einige davon bereits im Trinkfenster.

Und: der 2002er PB ist MIR definitiv eine persönliche Empfehlung in Ansehung der Preise der neueren Semester wert, für die, die klassische gereifte Bdx mögen - Nicht mehr, und nicht weniger. Vielleicht haben ihn manche sogar zu damaligen Preisen im Keller und wissen nicht, ob er derzeit im Trinkfenster ist? Warum wird hier eine persönliche Empfehlung (an die sich ja keiner halten muss) gleich durch den Dreck gezogen? Damit keine mehr ausgesprochen wird? Ich verstehe den Sarkasmus ("beißender, verletzender Spott, der jemanden lächerlich machen will"), basierend auf falschen Preisaussagen, tatsächlich nicht...muss ich aber auch nicht! Ich verstehe auch nicht, was Sarkasmus entsprechend obiger Definition im Netz generell verloren hat?
Deiner Logik folgend dürfte jedenfalls niemand mehr Burgunder kaufen bzw. empfehlen (aufgrund der horrenden Preise im Verhältnis zu den CT-Bewertungen).
Und ja: wenn ich einen Preis-/Genusswein aus 2002 empfehlen soll, nehme ich den Prieure Lichine für derzeit rund 30,- im retail, nicht den PB. Das ist jetzt aber noch weiter am Thread-Thema vorbei....
Zuletzt geändert von Chrysostomus am So 11. Feb 2024, 23:08, insgesamt 1-mal geändert.
Schöne Grüße, Markus
Offline

Chrysostomus

  • Beiträge: 48
  • Registriert: Mi 8. Jun 2022, 15:57
  • Wohnort: Burgenland

Re: Bordeaux 2015

BeitragSo 11. Feb 2024, 23:06

Sauternes hat geschrieben:Ich finde kontroverse Meinungen gut, besser als wenn jeder ja und Amen sagt.


Ich auch, aber der Ton macht die Musik!
Schöne Grüße, Markus
Offline

amateur des vins

  • Beiträge: 4211
  • Bilder: 10
  • Registriert: Sa 10. Mär 2012, 21:47
  • Wohnort: Berlin

Re: Bordeaux 2015

BeitragMo 12. Feb 2024, 00:25

Chrysostomus hat geschrieben:
Sauternes hat geschrieben:Ich finde kontroverse Meinungen gut, besser als wenn jeder ja und Amen sagt.
Ich auch, aber der Ton macht die Musik!
+1
Besten Gruß, Karsten
Offline

nono

  • Beiträge: 200
  • Registriert: Mi 25. Nov 2015, 14:46

Re: Bordeaux 2015

BeitragMo 12. Feb 2024, 10:23

Zum Pichon Baron 2002:
Ich hatte mir damals etliche nominell hochklassige Weine gekauft, die aber samt und sonders äußerst karg ausgefallen sind: Calon Segur, Cos und sogar Pichon Lalande. Meine Preisklasse ist das sonst nicht.
Pichon Baron war die einzige Ausnahme, auch nicht opulent, aber nicht karg, durchaus edel, klasssich mit vorherrschend Zedern/Tabaknoten, 92 Punkte
Offline

Olaf Nikolai

  • Beiträge: 1199
  • Bilder: 0
  • Registriert: So 23. Jan 2011, 16:01

Re: Bordeaux 2015

BeitragMo 12. Feb 2024, 14:38

Primelchen? War doch gleich Chrysostomus, oder doch nicht?
Hab da in Botanik so meine Lücken.

Kann nicht erkennen wo da in dem post der Stein des Anstoßes war.
Aber genau mein Reden...
Offline
Benutzeravatar

Jochen R.

  • Beiträge: 2568
  • Registriert: Mo 6. Dez 2010, 19:53
  • Bewertungssystem: Auf Benutzername klicken

Re: Bordeaux 2015

BeitragMo 12. Feb 2024, 16:06

nono hat geschrieben:Zum Pichon Baron 2002:
Ich hatte mir damals etliche nominell hochklassige Weine gekauft, die aber samt und sonders äußerst karg ausgefallen sind: Calon Segur, Cos und sogar Pichon Lalande. Meine Preisklasse ist das sonst nicht.
Pichon Baron war die einzige Ausnahme, auch nicht opulent, aber nicht karg, durchaus edel, klasssich mit vorherrschend Zedern/Tabaknoten, 92 Punkte

Gut Ding will Weile haben, das habe ich bei P. Comtesse (Lalande) nicht
selten erlebt. Die ersten 4 Flaschen viel zu früh aufgezogen - 3 davon eine
regelrechte Enttäuschung. Die fünfte Dez. 22 endlich für meinen Geschmack
großes Kino! Da kann bei CT stehen was will :lol:

Und nicht wenige 2002er sind - und auch das rein subjektiv - maßlos unterschätzt.

Viele Grüße,
Jochen
Belgrave ist nichts für Unschuldige
Offline

Sauternes

  • Beiträge: 1060
  • Bilder: 5
  • Registriert: Di 31. Jan 2017, 11:40
  • Wohnort: zuhause

Re: Bordeaux 2015

BeitragMo 12. Feb 2024, 17:18

Chrysostomus hat geschrieben:
Sauternes hat geschrieben:Ich finde kontroverse Meinungen gut, besser als wenn jeder ja und Amen sagt.


Ich auch, aber der Ton macht die Musik!

Das stimmt im Grunde schon, nur jeder Komponist bringt seine Töne anders rüber, soll heißen, es ist einfach nur das geschriebene Wort, ohne jegliche Mimik und Gestick, was ja eine Unterhaltung im Angesicht oft erst das besondere vermittelt.
Ich möchte damit einfach sagen, nicht jeden Text hier für total Ernst nehmen, oft ist nicht so schlimm gemeint, wie man vermeintlich annimmt.
Gerade Olaf seine Texte sind oft sehr direkt und teils provokant gewählt, trotzdem denke ich, es ist nicht böse gemeint.

Grüße Heiko
Offline

pessac-léognan

  • Beiträge: 816
  • Registriert: Fr 11. Jan 2019, 10:57

Re: Bordeaux 2015

BeitragSa 17. Feb 2024, 17:27

Château Malartic-Lagravière Pessac-Léognan GCC 2015
14% ABV (53% CS / 35% M / 7% PV / 5% CF)
Ich schließe mich den Notizen der letzten 2 Monate auf CT weitgehend an, auch in der Benotung (91-92). Der (erstaunlich helle und palatal eher filigrane) Wein ist bereits gut antrinkbar, die Nase ist momentan sehr dezent, am Gaumen zeigt der Wein aber feine, ins Gewürzhafte gehende Pessac-Noten, besonders in Richtung Nelken und etwas Anis étoilé. Das Holz ist bereits ordentlich gut integriert, die Tannine sind noch spürbar, aber überhaupt nicht störend. Sie scheinen mir den Wein nicht auf die sehr lange Dauer zu "tragen" (kaum mehr als 10 Jahre ab jetzt).
Bis zu den Noten, von den Profis en primeur vergeben (95+), müsste der Wein aber noch ordentlich zulegen. Persönlich sehe ich sein Potenzial eher bei 93(-94) Punkten in etwa 3 - 4 Jahren.
Vorherige

Zurück zu Bordeaux und Umgebung

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste

Impressum - Nutzungsbedingungen - Datenschutzrichtlinie - Das Team - Alle Cookies des Boards löschen

cron