Aktuelle Zeit: So 4. Dez 2022, 05:18


Gläsermarken

Hier können alle angemeldeten Mitglieder Umfragen erstellen und daran teilnehmen
Forumsregeln Das Forum "Umfragen" steht allen angemeldeten Mitgliedern zur Verfügung, um die Meinung der Forianer zu forenrelevanten Themen zu erforschen in Ergänzung zu den Forendiskussionen. Es kann ebenfalls genutzt werden für Umfragen zu Diplom/Doktor/Studienarbeiten u.ä. , wobei wir uns vorbehalten, Umfragen zu nicht Wein-relevanten Themen oder solche mit kommerziellem Hintergrund nicht zuzulassen, d.h. nicht freizuschalten bzw. zu entfernen. Voraussetzung für die Veröffentlichung einer Umfrage ist neben der korrekten und kompletten Anmeldung auch eine kurze Vorstellung des Fragestellers und seiner Arbeit.

Welche Gläsermarken sind Eure Favoriten? (Mehrfachnennungen möglich)

Riedel
37
27%
Zalto
25
18%
Spiegelau
16
12%
Nachtmann
6
4%
Villeroy & Boch
2
1%
Schott Zwiesel
30
22%
Leonardo
0
Keine Stimmen
Bohemia
0
Keine Stimmen
andere Luxusmarken
14
10%
andere preiswerte Marken
7
5%
 
Abstimmungen insgesamt : 137

  • Autor
  • Nachricht
Offline
Benutzeravatar

Chris

  • Beiträge: 636
  • Bilder: 5
  • Registriert: Mo 22. Nov 2010, 11:49
  • Wohnort: Catalunya

Re: Gläsermarken

BeitragDi 10. Mai 2011, 09:25

Dionisos hat geschrieben:
schneesurfer hat geschrieben:Riedel braucht kein Mensch... dieses dünnwandige teure Zeuchs geht ja schon vom Anfassen kaputt. :lol: :twisted:


Natürlich kann man auch aus günstigeren Gläsern gut trinken. Aber es macht meines Erachtens auch keinen Sinn am Glas zu sparen, wenn man regelmäßig hochwertige und teure Weine trinkt.

Wenn mir von sechs Gläsern im Jahr zwei kaputt gehen ist das schon viel. Sprich Ein Glas hält bei mir statistisch mindestens drei Jahre. Wenn man bedenkt was man in drei Jahren so alles an Werten vertrinkt, dann sind zb 20 Euro oder mehr für ein gutes Glas, wirklich sehr wenig Geld. Die Umfragen hier im Forum zum monatlichen Weinkonsum in Euro bestätigen dies.

Ich habe mich bis dato auch gescheut mir ein Set Riedel Somellier zuzulegen aber ich bin drauf und dran dies zu tun.
Grüße, Chris
Offline
Benutzeravatar

Don Miguel

  • Beiträge: 426
  • Registriert: Mi 3. Nov 2010, 18:01

Re: Gläsermarken

BeitragDi 10. Mai 2011, 09:43

Dionisos hat geschrieben: Riedel braucht kein Mensch... dieses dünnwandige teure Zeuchs geht ja schon vom Anfassen kaputt. :lol: :twisted:

Das kann ich so nicht bestätigen, jedenfalls nicht für die Vinum-Serie!
Ich trinke fast ausschließlich aus Gläsern von vier verschiedenen Vinum-Typen und mir ist in den letzten Jahren noch kein einziges Glas zerbrochen!

Bei der Somellier-Serie mag dies anders ausschauen, da habe ich aber keine Erfahrungswerte.

Grüße
Don
Offline

Weinschlumpf

  • Beiträge: 611
  • Bilder: 4
  • Registriert: Mo 6. Dez 2010, 16:36
  • Wohnort: Berlin

Re: Gläsermarken

BeitragMi 11. Mai 2011, 08:52

Hallo,

der Unterschied zwischen der Vinum und der Sommeliers Serie ist wirklich gewaltig. Ob dieser Unterschied allerdings den deutlichen Preisaufschlag rechtfertigt, dass sei mal dahingestellt. Für 40-60 Euro das Glas würde ich mir die Sommeliers nicht kaufen, sondern mich für Zwiesel "The First" oder Zalto entscheiden. Da ich aber einmal im Jahr bei Riedel in Kufstein vorbeifahre, ersetze ich meinen Gläserbruch mit Gläsern der 3. Wahl (für 11-16 Euro) und kaufe immer noch ein paar neue Gläser dazu (zuletzt das Syrah/Rhone Glas). Für große trockene Rieslinge gibts für mich aber nur das Zalto Universalglas, das rechtfertigt IMA die Preisdifferenz von rund 100% zur Vinumserie oder zur 3. Wahl in jedem Fall!

Viele GRüße

Nikolai
Bild
Offline
Benutzeravatar

Chris

  • Beiträge: 636
  • Bilder: 5
  • Registriert: Mo 22. Nov 2010, 11:49
  • Wohnort: Catalunya

Re: Gläsermarken

BeitragMi 11. Mai 2011, 10:19

Hallo Nikolai,

ich gebe dir Recht, das der Preis für die Riedel Sommelier Serie schon recht happig ist. Im Viererpack und mit Rabatt zahlt man dann letztendlich doch nicht ganz so viel, aber immer noch genug. Das Hermitage/Syrah Glas hat es mir auch angetan, da es gut mit den von mir getrunkenen Rotweinen harmoniert. Das Bordeaux Grand Cru finde im Vergleich doch sehr groß. Der optimale Füllstand von 150ml ist auch recht happig. Aber jedem das seine.

Von dem Werksverkauf dritte Wahl habe ich auch nur Gutes gehört, war aber selber noch nicht dort. Bei den Zalto Gläsern stört mich, das diese für meinen Geschmack ein wenig zu technisch rüberkommen.
Grüße, Chris
Offline

schneesurfer

  • Beiträge: 278
  • Registriert: Di 11. Jan 2011, 13:30
  • Wohnort: Stuttgart BC

Re: Gläsermarken

BeitragMi 11. Mai 2011, 19:04

so, hab mich für folgende Alltagsgläschen von Spiegelau entschieden.
6 x Hybrid Rotwein Magnum (4320135) 680ml, ähnlich Zalto
8 x Vino Grande 35 Magnum (4510177) 620ml, klassische Form
Leider kein Vinum mehr zum vergleichen im Schrank, ich hoffe jedoch, dass eure Einschätzungen passen.
Bei meiner Bruch-Rate reichten die 14Stk. hoffentlich bis Weihnachten.
Gruß
Schneesurfer

Versuchungen sollte man nachgeben. Wer weiss, ob sie wiederkommen.
Oscar Wilde 1854-1900
Offline
Benutzeravatar

harti

  • Beiträge: 2320
  • Bilder: 11
  • Registriert: Mo 9. Aug 2010, 14:49
  • Wohnort: Deutschland

Re: Gläsermarken

BeitragDo 12. Mai 2011, 16:16

Bei mir stehen hautsächlich Riedel-Gläser im Schrank, aus den Sommelier-Serien allerdings nur die dritte Wahl. Den Bruch gleiche ich wie Nikolai mit Nachkäufen in Kufstein aus.

Mein Standard-Bdx-Glas ist Vinum Bordeaux, das auch in der Spülmaschine Platz hat. Für Riesling bevorzuge ich das Chardonnay-Glas (Zalto habe ich bisher noch nie zu Gesicht bekommen), für Barolo und Brunello verwende ich Vinum Burgunder.

Grüße

Hartmut
Offline
Benutzeravatar

Riesaux

  • Beiträge: 102
  • Registriert: Mo 13. Dez 2010, 15:15
  • Wohnort: Nörten-Hardenberg

Re: Gläsermarken

BeitragDo 12. Mai 2011, 19:10

Für einfache Weine verwende ich Schott Zwiesel Gläser. Für höherwertige Weine habe ich die Gläser aus der Riedel Vinum Serie (Bordeaux, Chianti, Burgund, C9dP, Brunello, Chardonnay, Riesling und Sauvignon Blanc). Aus der Sommelier Serie besitze ich lediglich 2 Stück für Bordaux.

Die Schott Zwiesel gehen in die Spülmaschine. Alle Riedel-Gläser spüle ich grundsätzlich von Hand. Bruch liegt bei 1-2 Stück pro Jahr, hält sich also in Grenzen. :)

Gruß

Holger
Holger Bromm
Offline

schneesurfer

  • Beiträge: 278
  • Registriert: Di 11. Jan 2011, 13:30
  • Wohnort: Stuttgart BC

Re: Gläsermarken

BeitragDo 12. Mai 2011, 21:53

So,
meine Spiegelau sind heute angekommen.
Von der Form her absolute Knaller - bin sehr angetan, wirklich genial.
Allerdings ist mir die Verarbeitung etwas zu unsauber, teilweise leicht unsymmetrisch aufgesetzte Bowl (da wo der Wein reinkommt)- ich muss sagen: kein Vergleich zu meinen zerbrochenen Eisch Superior oder Riedel Vinum.
Diese Gläser werden übern den Status der Alltagsgläser nicht hinaus kommen können.
Meine Empfehlung: Gebt lieber ein paar Euro mehr für anständige Gläser aus.
Gruß
Schneesurfer
Gruß
Schneesurfer

Versuchungen sollte man nachgeben. Wer weiss, ob sie wiederkommen.
Oscar Wilde 1854-1900
Offline

g0nZo

  • Beiträge: 3
  • Registriert: Sa 28. Nov 2020, 16:07

Re: Gläsermarken

BeitragSa 28. Nov 2020, 21:53

Hallo zusammen,

ich habe mir die Zwiesel Pure Serie gekauft. Die Leonardo Gläser gibt es aktuell auch 18-teilig für 39€ bei XXXL Lutz (keine Werbung!). Bei den Zwiesel Gläsern ist mir im Möbelhaus und auch bei meinen aufgefallen, dass ein Teil der Gläser beim genauen Hinschauen Qualitätsmängel aufweist. Im vgl. zu Leonardo sind die Zwieselgläser auch dicker / weisen eine höhere Stärke auf.

Bei Gläser besitzen ein starkes Glas (Triton und Teqton).

Wieso ist Leonardo hier denn überhaupt nicht vertreten und auch im Restaurant kaum?
Die Gläser haben toll geklungen. Die Rotwein Gläser gefallen mir sehr gut (über 700ml, bauchig, dünn, filigran).
Im Leonardo Set gefallen mir hingegen die Weissweingläser nicht (zu groß).

Wie ist Eure Meinung dazu?
Gerade vom Klang und Aussehen haben mich die Leonardo Gläser, ein wenig bereue ich meinen Zwieselkauf (kosten ja auch das 4 fache).

Ich bin gespannt auf Eure Meinung, ganz losgelöst von allen anderen Gläsern. Denn der eckige Rautenlook gefällt und schon sehr gut.

Grüße
Offline
Benutzeravatar

EThC

  • Beiträge: 6298
  • Bilder: 20
  • Registriert: Fr 27. Feb 2015, 16:17
  • Wohnort: BY

Re: Gläsermarken

BeitragSo 29. Nov 2020, 11:32

g0nZo hat geschrieben:Klang und Aussehen

...das sind bei mir die eher wenig ausschlaggebenden Merkmale, die meine Entscheidung zur Glasverwendung beeinflussen. Wobei Optik und Haptik für mich schon auch wichtig sind, der Klang dagegen gar nicht (dann dürfte auch keine GGG's verwenden :lol: ).
Ganz weit oben steht sensorische Wirkung, die hast Du komischerweise gar nicht erwähnt. Wenn's dann auch noch eine harmonische Form hat, umso besser!
Allerdings müßten solche Gläser wie Zieher Vision oder die von der Josephinenhütte schon extreme sensorische Vorteile bieten (hab's noch nicht ausprobiert), daß ich mir freiwillig solche Design-Katastrophen antun würde... :mrgreen:
Viele Grüße
Erich

Nicht was lebendig, kraftvoll, sich verkündigt, ist das gefährlich Furchtbare. Das ganz Gemeine ist's
DAS EWIG GESTRIGE
was immer war und immer wiederkehrt und morgen gilt, weil's heute hat gegolten.

https://ec1962.wordpress.com/
VorherigeNächste

Zurück zu Umfragen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste

Impressum - Nutzungsbedingungen - Datenschutzrichtlinie - Das Team - Alle Cookies des Boards löschen