Aktuelle Zeit: Fr 24. Sep 2021, 01:53


Wein und Sinus-Milieus

Hier können alle angemeldeten Mitglieder Umfragen erstellen und daran teilnehmen
Forumsregeln Das Forum "Umfragen" steht allen angemeldeten Mitgliedern zur Verfügung, um die Meinung der Forianer zu forenrelevanten Themen zu erforschen in Ergänzung zu den Forendiskussionen. Es kann ebenfalls genutzt werden für Umfragen zu Diplom/Doktor/Studienarbeiten u.ä. , wobei wir uns vorbehalten, Umfragen zu nicht Wein-relevanten Themen oder solche mit kommerziellem Hintergrund nicht zuzulassen, d.h. nicht freizuschalten bzw. zu entfernen. Voraussetzung für die Veröffentlichung einer Umfrage ist neben der korrekten und kompletten Anmeldung auch eine kurze Vorstellung des Fragestellers und seiner Arbeit.

In welchem Sinus-Milieu findet ihr euch am ehesten wieder?

Konservativ-etabliertes Milieu
1
10%
Liberal-intellektuelles Milieu
3
30%
Milieu der Performer
0
Keine Stimmen
Expeditives Milieu
0
Keine Stimmen
Sozialökologisches Milieu
2
20%
Adaptiv-pragmatisches Milieu
1
10%
Bürgerliche Mitte
2
20%
Traditionelles Milieu
0
Keine Stimmen
Hedonistisches Milieu
0
Keine Stimmen
Prekäres Milieu
1
10%
 
Abstimmungen insgesamt : 10

  • Autor
  • Nachricht
Offline

Kle

  • Beiträge: 655
  • Registriert: Fr 10. Dez 2010, 18:18
  • Wohnort: Hamburg

Re: Wein und Sinus-Milieus

BeitragDi 17. Aug 2021, 20:28

jessesmaria hat geschrieben:Sehr häufig hat man doch das Gefühl, sein Gegenüber lebt irgendwie "in einer anderen Welt". Sozialforschung finde ich interessant, da sie m. E. helfen kann, aus einer gewissen Distanz solche Situationen präziser einzuordnen.
Für mich verläuft eine scharfe Trennlinie (und entsprechend wenig gegenseitiges Verständnis) zwischen denjenigen, die Geschmack gleichsam rein biologistisch auffassen und jede Diskussion über ästhetische Gegenstände mit den zwei Alternativen gefällt mir/gefällt mir nicht beenden und denjenigen, die willig sind, über ihr Urteil und dessen Voraussetzungen zu reflektieren.

Über mangelnde Verunsicherung unter Weinfreaks kann man sich eigentlich nicht beschweren. Aus Sorge, ihre Wahrnehmung könne eine Funktion ihrer sozialen Gewohnheiten/Situation sein, haben sie die Blindprobe erfunden. Immer sitzt die Angst im Nacken: Bestimmt etwa das Sein mein Bewusstsein (ich bewerte einen hoch bepunkteten Wein ebenfalls hoch) oder mein Bewusstsein das Sein (alles, was vom LEH kommt, schmeckt nicht)?
Binsenweisheit ist doch, dass soziologische Hochrechnungen und Typisierungen von den Studienobjekten reflektiert und dadurch verändert werden. Doch fließt diese Binsenweisheit auch ein in die Vorstellung von Sinus-Milieu und Co?

Gruß, Kle
Vorherige

Zurück zu Umfragen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

Impressum - Nutzungsbedingungen - Datenschutzrichtlinie - Das Team - Alle Cookies des Boards löschen